00:14 21 November 2019
SNA Radio
    Sibirische Wissenschaftler entdecken neue Dinosaurierart

    Sibirische Wissenschaftler entdecken neue Dinosaurierart

    © Foto: Tomsker Universität
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1651
    Abonnieren

    Forscher der Universitäten in Tomsk und St. Petersburg sowie vom Zoologischen Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften behaupten, eine neue Art von pflanzenfressenden Dinosauriern entdeckt zu haben, wie die Pressestelle der Uni am Donnerstag mitteilte.

    „Am Anfang war nur klar, dass wir die Überreste eines sehr großen, grasfressenden Dinosauriers vor uns hatten“, erläuterte der Experte der Tomsker Universität, Stepan Iwanzow. „Da sich die einzigartigen Fragmente in Sandstein befanden, dauerte es mehrere Jahre, bis sie vollständig ausgesondert waren. Gemeinsam mit dem Experten Alexander Awerjanow vom Zoologischen Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften, der in unserem Labor arbeitet, haben wir eine Vergleichsanalyse der Überreste ‚unseres‘ Dinosauriers mit den Überresten von Titanosauriern unternommen, die in anderen Ländern entdeckt wurden.“

    Die Forscher stellten dabei fest, dass der grasfressende Dinosaurier, der im jetzigen Westsibirien vor etwa 100 Millionen Jahren gelebt haben soll, der Familie der Sauropoden angehört, aber Vertreter einer anderen Art war. Dieses Tier soll eigenartige sternartige Kreuzbeinrippen gehabt haben, die im Zentrum zusammenliefen. Außerdem habe es keine Wirbelverbindung auf dem Neuralbogen gehabt. Das Tier soll etwa 20 Meter groß und etwa 50 Tonnen schwer gewesen sein.

    Sibirische Wissenschaftler entdecken neue Dinosaurierart
    Sibirische Wissenschaftler entdecken neue Dinosaurierart

    Paläontologen bemühen sich derzeit um die Zusammensetzung einzelner Fragmente. Die größten Knochen des Titanosauriers, die einst sein Kreuzbein bildeten, seien bereits zusammengesetzt worden.

    Im Paläontologischen Museum der Tomsker Universität ist zudem der Fuß eines Sauropoden ausgestellt, der 1995 entdeckt worden war. Es wird spekuliert, dass es sich dabei um die Überreste ein und derselben Tierart handele.

    Einzelne Fragmente des Sauropoden waren bereits 2008 im Gebiet Kemerowo entdeckt worden. Wie sich später herausstellte, waren Dinosaurier mit einer solchen Skelettkonstruktion noch nirgendwo auf der Welt aufgefunden worden. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gefrorenes Mammut mit flüssigem Blut in Sibirien gefunden
    Archäologen entdecken Spuren des ersten Krieges der Menschheit
    Forschungskooperation: Russen und Koreaner bringen der Welt die Mammuts zurück
    Fossiler Fund in Kirgistan: Vorfahre des Wollhaarmammuts entdeckt
    Tags:
    Dinosaurier, Tomsker Universität, Stepan Iwanzow