Widgets Magazine
18:17 20 Juli 2019
SNA Radio
    Krebszellen

    Hoffnung für Krebskranke: Russische Wissenschaftler heilen Krebs mit Vitamin B2

    © Fotolia /
    Wissen
    Zum Kurzlink
    31445

    Russischen Wissenschaften ist es gelungen, Krebs mit Vitamin B2 zu heilen. Bislang jedoch nur bei Mäusen, berichtet das renommierte Wissenschaftsmagazin „Scientific Reports“. Die Untersuchungen zeigen, dass der Tumor sich nach der Therapie um 90 Prozent reduziert.

    Die Krebszellen können Vitamin B2 ansammeln, das für den Tumor in seinem normalen Zustand unschädlich ist. Doch die russischen Wissenschaftler versuchten das Vitamin gemeinsam mit speziellen Nanoteilchen zu transportieren. Diese transformieren bei der Bestrahlung das schwache Infrarotlicht zum UV-Licht. Gerade dieses Lichtspektrum macht das Vitamin B2 aktiv, das den Tumor dann vernichtet. 

    Die Wissenschaftler planen bald klinische Prüfungen aufzunehmen und wollen dabei mit dem onkologischen Blochin-Forschungszentrum, einer der renommiertesten Krebskliniken in Russland, kooperieren.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Krebs ist häufigste Todesursache in zwölf europäischen Ländern
    Neue Forschungsergebnisse: So verursachen Mobiltelefone Krebs
    Wissenschaftler: Ehe erhöht Heilungschancen bei Krebs
    Tags:
    B2, Vitamin, heilen, Krebs, Blochin-Forschungszentrum, Russland