14:26 12 Dezember 2019
SNA Radio
    7000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt

    7000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt

    © Foto : Egyptian Ministry of Antiquities / SAEEDCS
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 772
    Abonnieren

    Archäologen haben in Oberägypten die Ruinen einer antiken Stadt und eines Friedhofs entdeckt, wie die französische Nachrichtenagentur AFP unter Verweis auf Ägyptens Ministerium für Altertümer berichtet. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Stadt bis ins Jahr 5316 v. Chr. datiert.

    „Die in dieser Stadt gefundenen Grabstätten übertreffen in ihrer Größe oft die des ersten Herrschers Ägyptens aus Abydos (ägyptische Ausgrabungsstätte am westlichen Nilufer bei Sohag, 160 Kilometer nördlich von Luxor – Anm. d. Red.), was auf die Wichtigkeit jener Leute hinweist, die in dieser unbekannten Stadt begraben sind, aber auch auf ihren hohen sozialen Status in den ersten Epochen der Existenz des Alten Ägyptens“, zitiert die britische Zeitung „The Guardian“ den Sprecher des ägyptischen Ministeriums.

    Wie die britische Zeitung hervorhebt, hat das Ministerium für Altertümer am Mittwoch die Entdeckung einer neuen Siedlung der alten Ägypter bekanntgegeben, die sich unweit von Luxor am gegenüberliegenden Nilufer befindet – etwa 400 Meter von jenem Ort entfernt, wo einst der Tempel des Pharaonen Seti I., des Vaters des berühmten Ramses II., erbaut worden war.

    7000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt
    © Foto : Egyptian Ministry of Antiquities / SAEEDCS
    7000 Jahre alte Stadt in Ägypten entdeckt

    Forscher entdecken in Deutschland „Spuren des ersten Weltkrieges“ der Bronzezeit
    © Foto : Landesamt für Kultur und Denkmalpflege Mecklenburg-Vorpommern/Landesarchäologie/C. Harte-Reiter
    Ägyptologen vermuten, dass die von ihnen jetzt entdeckte Stadt mit Abydos, der ersten Hauptstadt des alten Ägyptens, verbunden gewesen sei. Ihre Erforschung könne dazu beitragen, zu verstehen, wie diese „Metropole“ erbaut wurde und weshalb sie nach dem Ende der Regierungszeit der 4. Dynastie der Pharaonen aufgegeben wurde.

    Wie aus Ägyptens Ministerium für Altertümer verlautete, haben die Ausgrabungsarbeiten erst vor Kurzem begonnen. Die Archäologen hätten aber bereits mehrere Fundamente von Hütten und anderen Häusern entdeckt, wobei sie auf eine große Menge von Tongefäßen, auf andere Spuren von Keramik sowie auf unzählige Werkzeuge gestoßen seien. Die Forscher hoffen, dass diese Entdeckung und die in dieser Stadt gefundenen Artefakte Ägypten unter den Touristen erneut attraktiv machen werden, da ihr Zustrom in den letzten Jahren wegen Terror-Bedrohung deutlich abgenommen hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Grab geöffnet: Was Archäologen an Jesus letzter Ruhestätte entdeckten
    Archäologen enträtseln Geheimnis der Wasserkanäle von Nazca
    Archäologen finden 131 hängende Särge in China
    Tags:
    Archäologie, Ägypten