04:30 25 November 2017
SNA Radio
    Außerirdische Knochen? Ahnenerbe-Fund im Nordkaukasus

    Außerirdische Knochen? Fund in Nazi-Koffer im Nordkaukasus

    © Foto: Belovodye
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 4054329917

    In der russischen Teilrepublik Adygeja im Nordkaukasus ist ein Nazi-Koffer entdeckt worden, der Schädelknochen unbekannter Wesen enthielt, wie das Portal „lenta.ru“ berichtet. Der Koffer trägt das Symbol der Nazi-Organisation „Ahnenerbe“, die die Geschichte der Altgermanen erforschte.

    Außerirdische Knochen?
    Außerirdische Knochen?

    Die beiden Schädel und der Koffer seien auf dem Territorium eines Nationalparks entdeckt worden, sagt Igor Ogaj, Vorsitzender der regionalen Niederlassung der Russischen Geografischen Gesellschaft. Ein Kollege habe ihm den Fund gezeigt, so der Historiker laut Portal.

    Ogaj habe die Schädel an ein wissenschaftliches Institut zur weiteren Analyse gegeben, bislang jedoch noch keine Antwort bekommen: „Ob die Schädel im Zusammenhang mit der Tätigkeit von ‚Ahnenerbe‘ stehen, ist schwer zu sagen. Dass die Organisation sich für besondere Orte, wie etwa die Dolmen interessierte, steht außer Frage. Dolmen gibt es ja auch auf deutschem Boden. Viele Wunderheiler und Schamanen besuchen die Dolmen in unserer Region auch heute noch“, sagte der Historiker.

    Außerirdische Knochen?
    Außerirdische Knochen?

    Ahnenerbe“ war eine Organisation im Dritten Reich, die der Erforschung der altgermanischen Geschichte verpflichtet war. Sie existierte zwischen 1935 und 1945. Ihre besondere Aufmerksamkeit galt archäologischen und historischen Kultstätten.

    Zum Thema:

    „Schatzgräber“: Nazi-Wetterstation aus Arktis unterwegs aufs Festland - VIDEO
    Gruß aus der Vergangenheit: Zeitkapsel aus Nazi-Zeit in Polen geöffnet
    Mit bloßen Händen und Löffeln gegraben: Fluchttunnel aus Nazi-KZ in Litauen entdeckt
    „Hexen-Bibliothek“ von SS-Reichsführer Himmler in Prag entdeckt
    Tags:
    Archäologie, Ahnenerbe, Nordkaukasus