Widgets Magazine
14:12 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Kobragift

    Moskau: Neues Diagnostikum aus Kobragift erleichtert Krebs-OP

    © AFP 2019 / Ad4ek Berry
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 351
    Abonnieren

    Krebsforscher aus Russland und Indien haben aus Schlangengift und Nanopartikeln ein Mittel zur Krebserkennung entwickelt, berichtet die Moskauer Technische Universität MISiS. Das neue Mittel macht es möglich, Grenzen eines Tumors im Organismus gezielt zu erkennen.

    Rechtzeitige und vor allem präzise Krebserkennung ist ein zentraler Forschungsschwerpunkt in der Biomedizin. Um bösartige Tumore effektiv zu entfernen, müssen Ärzte den Eingriffsbereich möglichst genau eingrenzen können.

    Dafür haben die Moskauer Krebsforscher gemeinsam mit ihren indischen Kollegen aus dem Gift einer thailändischen Kobra und fluoreszierenden Nano-Halbleiterpartikeln, die aus Cadmiumselenid gewonnen werden, eine hybride Molekülverbindung entwickelt.

    Damit nutzen die Forscher eine besondere Eigenschaft des Schlangengifts: Das daraus gewonnene Nervengift geht mit bestimmten Eiweißen – den Cholinozeptoren – eine Verbindung ein. Diese Rezeptoren sind in einem gesunden Organismus Teil des Nervensystems. Bei einer Krebserkrankung werden sie jedoch von Tumorzellen in übermäßiger Zahl freigesetzt.

     

    Die von den russischen Forschern entwickelte hybride Molekülverbindung knüpft sich an die Cholinozeptoren an und gelangt übers Blut in die vom Krebs befallene Körperregion. Dort werden die Tumoren durch die fluoreszierenden Nanoteilchen kenntlich gemacht, wenn sie mit unsichtbarem UV-Licht bestrahlt werden.

    Das neue Diagnostikum übertreffe die bisherigen Präparate bei vielen Parametern und könne auch als Therapeutikum eingesetzt werden, betonen die Wissenschaftler. Dann werde an die hybride Verbindung ein Medikament angehängt, das auf diesem Wege direkt in den Tumor gelange.

    Derzeit bereitet sich das Forscherteam auf die vorklinischen Studien des neuen Präparats vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Krebsforschung: China führt Genversuche an Menschen durch
    Kernforscher bringen „Anti-Krebs-Phantom“ auf den Weg
    Russischer Atomkonzern darf Anti-Krebs-Medikamente herstellen
    Einzigartiges Experiment in Russland: Hunde erkennen Krebserkrankungen
    Tags:
    Krebs, MISIS, Indien, Russland