10:37 21 August 2017
SNA Radio
    Explosion eines Meteoriten über Tscheljabinsk am Ural

    Forscher klären „Geschichte“ des Tscheljabinsk-Meteoriten

    © Sputnik/
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 1766341

    Russische Wissenschaftler haben laut Medienberichten den „Lebenslauf“ des Meteoriten nachvollzogen, der 2013 in der russischen Stadt Tscheljabinsk eingeschlagen war.

    Laut Professor Viktor Grochowski vom Physikalisch-technischen Institut der Föderalen Ural-Universität Jekaterinburg umfasst die „Geschichte“ des Meteoriten mehrere Etappen. Es handle sich dabei um eine Evolution vom Entstehungszeitpunkt bis zum Sturz auf die Erde.

    Wie die Wissenschaftler vermuten, hatte sich ganz am Anfang ein Planetenkeim gebildet, der dann Schlägen ausgesetzt war. Nach einem besonders starken Schlag habe sich ein Teil von dem Objekt abgespalten. Der Brocken sei in die Atmosphäre eingedrungen und sei über der Erde zersplittert, so Grochowski.

    Der Meteorit drang am 15. Februar 2013 in die Erdatmosphäre ein und löste in 30 bis 50 Kilometern Höhe eine starke Explosion aus. Im Gebiet Tscheljabinsk wurden zahlreiche Fragmente des Himmelkörpers zerstreut. Die größten davon stürzten in den Binnensee Tschebarkul.

    Zum Thema:

    Glühender Meteorit rast über Nachthimmel
    Tscheljabinsk-Meteorit: Tonnenschwerer Brocken bricht bei Bergung entzwei
    Zwischen Toaster und Kühlschrank: Grünlicher Meteorit fliegt über USA
    Erneut schlägt ein Meteorit über Sibirien ein – VIDEOs
    Tags:
    Wissenschaftler, Meteorit, Uraler Föderale Universität, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren