03:25 20 Juli 2018
SNA Radio
    UFO

    Sechs neue “extraterrestrische” Signale entdeckt

    © Foto : Pixabay
    Wissen
    Zum Kurzlink
    73718

    Eine internationale Gruppe von Astrophysikern hat sechs neue „extraterrestrische“ Signale bzw. schnelle Radioimpulse entdeckt – kurze Blitze, die zum Ausbruch riesiger Energien ins Weltall führen, berichtet „The Daily Mail“ über eine Studie, die in der Zeitschrift „The Astrophysical Journal“ veröffentlicht wurde.

    Sechs Signale kamen aus dem Sternbild Fuhrmann aus einer Entfernung von mindestens drei Milliarden Lichtjahren von der Erde. Jeder Blitz dauerte wenige Millisekunden. Fünf Signale wurden vom Green-Bank-Observatorium, ein weiterer vom Arecibo-Observatorium entdeckt. 

    „Hawking irrt sich“ — Experte dementiert außerirdische Offensive

    Man kann zu dem Schluss kommen, dass die Blitze kaum durch einen Zusammenschluss von Neutronensternen verursacht wurden, weil die Präsenz von gleich einigen solchen Objekten in ein und demselben Raum nebeneinander kaum wahrscheinlich ist.

    Zuvor hatten die Wissenschaftler einen Zusammenschluss von Neutronensternen als wahrscheinlichste Quelle der schnellen Radioeruptionen bezeichnet. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass es sich bei den Blitzen um Signale von Außerirdischen handeln kann. Neben sechs neuen schnellen Impulsen sind den Wissenschaftlern weitere elf solche Signale bekannt.

    Zum Thema:

    Breakthrough Listen: Suche nach Aliens beginnt von Australien aus
    Britischer Physiker erklärt Nicht-Existenz von Aliens
    Stephen Hawking: Aliens finden, bevor sie uns gefunden haben
    Ufo-Rätsel um Nasa-Bild: Ist da ein Alien-Raumschiff auf den Mars gestürzt? – VIDEO
    Tags:
    Aliens, Weltraum
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren