09:07 19 Juni 2019
SNA Radio
    Uhren

    Das Jahr 2016 wird um eine Sekunde länger

    © CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    8184

    Im Rahmen der Koordinierten Weltzeit (UTC) wird das Jahr 2016 um eine Sekunde länger dauern. Wie die US-Webseite "Quartz" schreibt, wird der 1. Januar 2017 laut Greenwich Mean Time (GMT, mittlere Greenwich-Zeit) nicht nach 23:59:59 Uhr, sondern nach 23:59:60 Uhr beginnen.

    Die diesbezügliche Entscheidung hat der in Paris ansässige Internationale Dienst für Erdrotation und Referenzsysteme (IERS) getroffen. Diese Zeitverlängerung wird vorgenommen, damit der Unterschied zwischen der UTC und der mittleren Sonnenzeit – UT1 – nicht mehr als 0,9 Sekunden beträgt.

    Die Jahresverlängerung um eine Sekunde erfolgt seit 1972 regelmäßig. Solche Maßnahmen werden am häufigsten im Juni und im Dezember eines Schaltjahres mit 29-tägigem Februar angeordnet. Im gegenwärtigen Zeitsystem wurden bereits 26 solche Zeitverlängerungen vorgenommen – das letzte Mal am 30. Juni 2015.

    Laut der Webseite werden solche Schaltsekunden künftig voraussichtlich häufiger eingefügt, weil die Rotation der Erde sich allmählich verlangsamt und der Unterschied zwischen der UTC und der UT1 zunimmt. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schaltjahr, Paris, Frankreich