Widgets Magazine
14:40 19 September 2019
SNA Radio
    Die Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität

    Moskauer Lomonossow-Universität greift nach den Sternen

    © Sputnik / Maxim Blinov
    Wissen
    Zum Kurzlink
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)
    1210
    Abonnieren

    Die Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität richtet ab kommendem Wintersemester einen neuen Studiengang ein: Weltraumforschung. Dafür richtet die Uni eine spezielle Fakultät ein, wie der Universitätsrektor bekanntgab.

    Alles im Weltall noch Unerforschte und Unentdeckte – das wird das Metier des neuen Fachbereichs sein. „Unsere Fakultät wird Spezialisten für die Weltraumforschung ausbilden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Grundlagenwissenschaften“, sagte der Rektor der Universität, Wiktor Sadownitschij, am Tag der offenen Tür der MSU am vergangenen Sontag.

    Der Bedarf an hochqualifizierten Fachkräften für die Raumfahrt sei seit der Eröffnung des Weltraumbahnhofs „Wostotschnyj“ stärker denn je, betonte Sadownitschij. Dass gerade die Lomonossow-Universität diesen Bedarf decken soll, liegt nach seiner Einschätzung klar auf der Hand: „Die MSU hat bereits sechs Satelliten in den Weltraum geschickt“, erklärte der Rektor. Einer davon – benannt nach dem russischen Universalgenie Lomonossow – sei der erste Satellit, der von Wostotschnyj gestartet worden sei. Derzeit führe die Raumsonde im Erdorbit Messungen der Erdatmosphäre durch. Zudem verfüge die russische Universität über die notwendige Infrastruktur: Die Moskauer Uni betreibe einen der leistungsstärksten Supercomputer der Welt.

    Überhaupt blickt die MSU laut dem Rektor auf eine lange Tradition bei der Weltraumforschung zurück: „Unsere Absolventen und Doktoranden haben mehr als 400 Geräte für Weltraumsonden entwickelt. Wir sind gewissermaßen Pioniere der Erforschung des Weltalls“, betonte Sadownitschij.

    Das neue Studienprogramm basiert auf einem Kooperationsabkommen zwischen der MSU und dem russischen Raumfahrtkonzern Roskosmos. Das Abkommen sieht gemeinsame Grundlagenforschungsprojekte und Experimente an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) vor. Ein besonderer Schwerpunkt des neuen Studiengangs ist die Softwareentwicklung für die komplexen Anforderungen der Raumfahrt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russisches Raumfahrtprogramm (250)

    Zum Thema:

    Die Seele der sowjetischen Raumfahrt: Zum 110. Geburtstag Sergej Koroljows
    Russland zieht Raumfahrt-Bilanz – mit neuen Prioritäten
    Raketenstufe soll zurückfliegen: Russland macht es anders als Elon Musk
    Russland entwickelt Raumschiff mit Atomtriebwerk
    Tags:
    ISS, Weltraumbahnhof Wostotschny, Moskauer Lomonossow-Universität (MGU), Wiktor Sadownitschij, Weltraum