04:43 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Peace-Zeichen

    Datenklau per Selfie: Warum Sie auf „Peace“ lieber verzichten sollten

    © Foto : Pixabay
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 211
    Abonnieren

    Forscher des Nationalen Instituts für Informatik in Japan haben herausgefunden, dass das Peace-Zeichen in Fotos Hackern Aufschluss über den Fingerabdruck der fotografierten Person geben kann. Wie Focus Online berichtet, könnten damit sensible biometrische Daten geklont werden.

    Mittels geklonter Fingerabdrücke könnten die Cyber-Angreifer demnach dann iPhones hacken, da diese so entsperrt werden können.

    Einen Fingerabdruck detailgetreu abzubilden, erfordere allerdings Genauigkeit, Zeit und vor allem ein hohes Verständnis von Hacking-Tools – und ist somit nicht gerade leicht. Außerdem müsse das Foto scharf und hell genug sein. Letztlich müssten die Hacker noch an die Smartphones kommen, um auf diese Weise tatsächlich Daten klauen zu können.

    Wie Focus berichtet, behauptete das deutsche Hacker-Kollektiv „Chaos Computer Club“ 2014, die Fingerabdrücke von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen geklont zu haben.

    Eine Lösung für das Problem haben die japanischen Forscher bereits geliefert: Transparente Titaniumoxid-Filme für die Fingerspitzen sollen den Fingerabdruck verdecken können. Oder: Sie verzichten künftig einfach auf das Peace-Zeichen in Fotos.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Größtes Datenleck aller Zeiten: Über 400 Millionen Sex-Netzwerk-Accounts gehackt
    Datenschutz-Skandal: Blu-Smartphones „angeln“ Daten für Server in China
    Nordkorea hackt südkoreanische Militär-Daten
    Ominöse Verluste: Britisches Verteidigungsministerium vermisst Hunderte Datenträger
    Tags:
    iPhone, persönliche Daten, Datenschutz, Hacker, Selfie, Japan