Widgets Magazine
06:26 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Fake

    Deutsche Sprachwissenschaftler küren „Fake News“ zum Anglizismus des Jahres

    © Flickr/ Lauren C
    Wissen
    Zum Kurzlink
    3214
    Abonnieren

    Deutsche Sprachwissenschaftler haben das Wort „Fake News“ zum Anglizismus des Jahres gewählt. Laut der Jury soll die US-Präsidentschaftswahl 2016 zu dem schnellen Durchbruch des Wortes in den Sprachgebrauch beigetragen haben. Das folgt aus der Pressemitteilung der wissenschaftlichen Gesellschaft im Internet-Portal anglizismusdesjahres.de.

    „Die Jury hat sich die Wahl zum Anglizismus des Jahres auch diesmal nicht leicht gemacht, aber mit Fake News gab es einen Kandidaten, der 2016 eine so plötzliche und massive Präsenz im öffentlichen Diskurs erlangt hat, dass es am Ende doch keine ernsthafte Alternative gab“, begründete Jurysprecher Anatol Stefanowitsch von der Freien Universität Berlin die Wahl.

    Das Wort „Fake News“ habe zwar im Englischen schon Ende des 19. Jahrhunderts bewusste Falschmeldungen in der Presse bezeichnet. Da war es aber nicht so verbreitet wie im 21. Jahrhundert. Laut den Sprachwissenschaftlern kam das Wort ab 2014 in die deutsche Sprache. Der Durchbruch in den allgemeinen Sprachgebrauch sei ab November 2016 erfolgt. Und zwar – wird auf der Seite „Anglizismus des Jahres“ erläutert – im Zusammenhang mit „einer Bedeutungsverschiebung hin zu politisch motivierten Falschmeldungen, die – angeblich – dem Kandidaten Donald Trump den Sieg im Präsidentschaftswahlkampf in den USA bescherten“.

    Das Wort „Fake News“ – im Deutschen Fake-News oder sogar Fakenews geschrieben – fülle eine Lücke zwischen den etablierten Wörtern „Falschmeldung“ und „Propaganda“. Anders als die Falschmeldung, die ja sowohl absichtlich als auch unabsichtlich falsch sein kann, seien Fake News immer absichtlich falsch, erklären die Sprachwissenschaftler.

    Stefanowitsch zufolge hat die Jury seit langem wieder einmal einen Anglizismus des Jahres, von dem niemand behaupten kann, ihn nicht zu kennen. Das Wort Fake News wurde auch ins Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache aufgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wort des Jahres in Österreich ganze 51 Buchstaben lang
    Wort des Jahres: Australiern geht es um die Wurst… und Demokratie
    „Flüchtlinge“ ist Wort des Jahres 2015
    Am Anfang war das Fake – Comedian zu Alternative Facts
    Weißes Haus will Medien für Fake-Berichte bestrafen
    Tags:
    Sprachwissenschaft, Sprache, Propaganda, Falschmeldung, fake, Fake-News, Initiative Anglizismus des Jahres, Donald Trump, Anatol Stefanowitsch, USA, Deutschland