13:50 19 August 2018
SNA Radio
    Stromversorgung

    Um 2050 droht weltweiter Zusammenbruch der Stromversorgung

    © Sputnik / saidin jusoh
    Wissen
    Zum Kurzlink
    101616

    Wissenschaftler aus England und den USA haben herausgefunden, dass Mitte dieses Jahrhunderts die Stromversorgung in der ganzen Welt zusammenbricht. Die Untersuchung der Geophysiker ist zuerst im Fachmagazin „Scientific Report“ erschienen.

    Demnach prognostizieren die Wissenschaftler bis 2050 einen starken Rückgang der Sonnenaktivität – ähnlich dem Maunderminimum, einer langen Periode mit reduzierter Aktivität der Sonnenflecken. 

    Infolge dieses Phänomens werde die Heliosphäre – jener Bereich unseres Sonnensystems, in dem die Magnetfelder der Sonne wirken – um ein Drittel schrumpfen. Deshalb würden hochgeladene Teilchen in unser Sonnensystem eindringen, die dann den Zusammenbruch aller Stromversorgungssysteme auslösen würden, schreibt das Fachjournal. 

    Ein Nebeneffekt dieser Vorgänge: Die Polarlichter würden dann nur in den ganz hohen Breiten zu beobachten sein, wegen der Abschwächung der Sonnenwinde.

    Zu ihren Ergebnissen kamen die Wissenschaftler laut dem Fachblatt infolge einer hydrodynamischen Modellierung der Sonnenatmosphäre. Bei ihrer Arbeit haben die Wissenschaftler auf Informationen über die Sonnenfleckenaktivität der vergangenen 30 Jahre und die gesamte Statistik über die Sonnenaktivität der letzten vier Jahrhunderte zurückgegriffen.

    Zum Thema:

    Großartige Natur: Russlands Naturschutzgebiete
    Mensch gegen Natur: Fußgänger kämpfen mit rasendem russischem Sturm
    Natur spielt verrückt: Heiße usbekische Wüste unter dichtem Schnee
    Natur-Anomalie: Syrien versinkt im Schnee
    Tags:
    Sonnenaktivität, Stromversorgung, Zusammenbruch, Rückgang, Großbritannien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren