12:02 28 März 2017
Radio
    Neuseeland

    Nummer 8 ist da! Geologen entdecken neuen Erdteil

    © NASA. JSC
    Wissen
    Zum Kurzlink
    369662135

    „Seeland“ heißt der neue Kontinent, der sich im Südwestpazifik unterhalb des Ozeans befindet. Geologen aus Australien und Neuseeland haben diesen entdeckt, wie das Portal „Nature News“ berichtet.

    Rund fünf Millionen Quadratkilometer ist das neue „Festland“ groß, wie das Portal schreibt. Knapp 94 Prozent davon sind von Wassermassen bedeckt. Die restliche Landfläche ragt als Neukaledonien und die beiden Neuseeland-Insel aus dem Ozean hervor. 

    Seeland habe sich vor 100 Millionen Jahren vom urzeitlichen Großkontinent Gondwana schrittweise abgespalten. Das habe Deformationen der Erdkruste nach sich gezogen, infolge dessen ein Großteil des Kontinents im Ozean versunken sei, so die Geologen laut Portal. Satellitenbilder würden diese Annahme bestätigen: Gravimetrische Untersuchungen hätten gezeigt, dass sich an der Stelle von Seeland kein Vulkangestein und eben keine Ozeankruste, sondern eine Festlandkruste befinde.

    Auf Grundlage dieser Erkenntnisse schlagen die Geologen laut dem Portal vor, die Anzahl der Kontinente von sieben (Europa, Asien, Afrika, Australien, Antarktis, Nord- und Südamerika) auf acht zu erhöhen.

    Telegram

    Folge uns auf Telegram unter „SputnikDeutschland“ und verpasse nie die interessantesten Themen des Tages! Wir sehen uns!

    Zum Thema:

    Neuseeland: Kühe retten sich vor Erdbeben auf „Grasinsel“ - VIDEO
    Neuseeland: Schweres Erdbeben hinterlässt „totale Verwüstung“
    Bezaubernde Zeitraffer-Show zeigt Neuseeland in der Nacht
    Tags:
    Neuseeland, Australien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Kampfpanzer
      Könnte man nicht irgendwie konstruieren, dass das Ding durch den "menschengemachten Klimawandel" versunken ist. Man das wäre ein geniales Stück Propaganda...
    • isaac
      Aha, endlich mal eine Alternative -wenn auch noch zugewartet werden muß- für die alternativlose Welt um uns herum. Dort unten hat es dann echte "Kanaken" als direkte Nachbarn um sich herum. Im Gegensatz was täglicher Umgang mit "Aliens" oder auch "Außerirdischen" in EUropa betrifft. In den usA ist der Wortschatz geläufig und dient jeglicher Abschreckung.
    neue Kommentare anzeigen (0)