07:43 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    202090
    Abonnieren

    Die Erdbewohner haben im Jahr 2017 erneut Witterungsextreme zu erwarten, berichtet der britische Sender BBC unter Berufung auf die Weltwetterorganisation (WMO).

    Laut vorliegenden Wetterdaten hat die Globaltemperatur im Jahr 2016 einen Rekordwert erreicht. Der Weltmeeresspiegel und der Kohlendioxid-Gehalt der Atmosphäre seien weiter gestiegen. In diesem Jahr würden sich diese Tendenzen nur noch verstärken, heißt es in einem WMO-Bericht.

    Laut dem Direktor des Weltklimaforschungsprogramms, David Carlson, sind derzeit auf dem gesamten Planeten deutliche Wetterveränderungen zu beobachten, die weit über die meteorologischen Erkenntnisse hinausreichen würden. „Wir sind jetzt mit etwas ganz Neuem konfrontiert“, so Carlson.

    Laut dem Bericht sind Anfang 2017 bereits zahlreiche ungewöhnliche Wettererscheinungen registriert worden. Allein in den USA habe es mehr als 11.000 Temperaturrekorde gegeben.

    Wie früher bekannt wurde, haben die Temperaturen des Weltmeeres die Werte erreicht, die für die bisher letzte Interglazialzeit – die wärmste Zeitperiode seit 800.000 Jahren – typisch waren. Dies deute auf einen ernst zu nehmenden, schnellen Klimawandel hin, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Umweltschutz: Pflanzen bremsen Klimawandel durch höheren CO₂ -Verbrauch – Studie
    Klima: wärmste Zeitperiode seit 1880
    Rekord-Überschwemmung in Nordkorea macht Zehntausende obdachlos
    Regen, Wind und Kälte: Forscher nennen Ursache für verrücktes Sommerwetter in Europa
    Tags:
    Klimawandel, Temperatur, BBC, WMO, Erde