Widgets Magazine
12:18 19 September 2019
SNA Radio
    Asperitas über Missuri

    Wissenschaftler kategorisieren „Wolken des Jüngsten Gerichts“

    © Wikipedia/ Agathman
    Wissen
    Zum Kurzlink
    91334
    Abonnieren

    Die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) hat einen sehr seltenen Wolkentyp offiziell anerkannt und in ihren „Internationalen Wolkenatlas“ aufgenommen, wie das Technikportal The Verge berichtete.

    Seit langem ist dieser besondere Typ der Wolken, die furchterregende, oft Menschengesichtern ähnelnde Umrisse haben können, bekannt, aber lange nicht gründlich erforscht und beschrieben worden.

    Vor mehr als neun Jahren hatte der Gründer der internationalen Gesellschaft der Wolkenliebhaber (Cloud Appreciation Society), Gavin Pretor-Pinney, begonnen, sich für diese „apokalyptischen" Wolken zu interessieren. Schließlich schlug er vor, sie als Undulatus asperatus (zu deutsch „Wellige und aufgewühlte") zu bezeichnen und in die gemeinsame Klassifizierung der Wolken aufzunehmen.

    ​Diese Initiative aber konnte er erst nach acht Jahren durchsetzen. In einer neuen Fassung des Wolkenatlasses werden derartige Wolken Asperitas („Unebenheit, Rauheit) genannt, da eine Benennung ein Substantiv sei soll. Außerdem wurde der Wolkenatlas durch Namen von elf weiteren Typen der Wolken ergänzt: Volutus, Fumen, Fluctus uam.

    Der Internationale Wolkenatlas war erstmals 1896 veröffentlicht worden. Er wurde letztmals 1951 geändert. 

    ​Menschen, die keine Vorstellung von Meteorologie hatten, hatten auch Angst vor solch einer Naturerscheinung, weil sie Assoziationen mit dem Tag des Jüngsten Gerichts oder mit einer außerirdischen Invasion bei ihnen erweckte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Künstliche Sonne Made in Germany
    Studie: Warum die Sahara zur Wüste wurde
    Nummer 8 ist da! Geologen entdecken neuen Erdteil
    Indischer Ozean: Versunkener Großkontinent auf Meeresgrund entdeckt
    Klimaexperte: „Wir sind mit etwas ganz Neuem konfrontiert“
    Tags:
    Wolken, Großbritannien