06:28 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 1020
    Abonnieren

    Der Baseler Biologe Martin Nyffeler und sein Kollege Klaus Birkhofer haben errechnet, dass alle Spinnen der Welt die gesamte Menschheit theoretisch in nur einem Jahr auffressen können. Dies schreibt die US-Zeitung „The Washington Post“.

    Die beiden Biologen haben demnach berechnet, dass die gesamte Spinnenpopulation der Welt jährlich zwischen 400 und 800 Millionen Tonnen Nahrung verschlingt. Und alle sieben Milliarden Menschen wögen zusammen 357 Millionen Tonnen. „Die Spinnen könnten also die gesamte Menschheit in einem Jahr auffressen und würden trotzdem nicht satt“, so das Blatt.

    Laut der Zeitung stützten die Wissenschaftler ihre Untersuchung auf Daten wie den durchschnittlichen Nahrungsverbrauch der Arachnoiden sowie die Zahl der Spinnen pro Quadratmeter in jenen Erdteilen, die für sie geeignet sind. So leben auf einem Quadratmeter des Planeten im Durchschnitt 131 Achtbeiner.

    Video: Lecker! Star-Schauspielerin Jolie isst mit ihren Kindern Spinnen

    Sorgen machen muss sich die Menschheit aber nicht: Die meisten Spinnen ernähren sich von Insekten, und nur einige Arten von Vogelküken, Eidechsen oder höchstens kleineren Säugertiere.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nix für Spinnen-Phobiker: Hilfsloser Gecko von Monster verschlungen - VIDEO
    Monster-Spinne verjagt Briten aus Urlaubs-Paradies – VIDEO
    Mars: „Spinnen“ auf dem Nachbarplaneten entdeckt
    Im Google-Earth-Zoom: Alien-Jäger entdecken Monster-Spinne - VIDEO
    Tags:
    Spinnen, Klaus Birkhofer, Martin Nyffeler