Widgets Magazine
04:26 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Russischer Physiker und Nobelpreisträger Alexej Abrikossow gestorben

    Russischer Physiker und Nobelpreisträger Alexej Abrikossow gestorben

    © AFP 2019 / JONAS EKSTROMER
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 417
    Abonnieren

    Der bekannte russische Physiker und Nobelpreisträger Alexej Abrikossow ist am Mittwoch im Alter von 88 Jahren in den USA gestorben, berichtet der russische Radiosender „Echo Moskwy“.

    Кристаллы изумрудов
    © Foto : Photo provided by Andrey A. Ushkov and Alexey A. Shcherbakov
    2003 erhielt Abrikossow zusammen mit den Wissenschaftlern Witali Ginsburg und Anthony James Leggett  den Nobelpreis für Physik „für bahnbrechende Arbeiten in der Theorie über Supraleiter und Supraflüssigkeiten“.

    Abrikossow war Mitglied vieler renommierter Institutionen, beispielweise der amerikanischen National Academy of Sciences, der Russischen Akademie der Wissenschaften sowie der britischen Royal Society. Seit 1991 lebte er in den USA, wo er an Universitäten in den Bundesstaaten Illinois und Utah unterrichtete.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wird Stephen Hawkings Reise ins All Realität?
    Stephen Hawking: Menschheit braucht Weltregierung
    Forscher finden Formel für Mega-Sprengstoff
    Forscher aus Russland und USA lassen künstliche Intelligenz Antikrebsmittel suchen
    Tags:
    Physik, Nobelpreisträger, Nobelpreis, Wissenschaftler, Wissenschaft, Russischen Akademie der Wissenschaften (RAW), Russland