Widgets Magazine
21:10 20 Oktober 2019
SNA Radio
    PC-Tastatur

    Russisches Linguisten-Projekt: Computer lernen Emotionen zu verstehen

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1120
    Abonnieren

    Linguisten des Instituts für Philologie und Sprachkommunikation der Föderalen Universität Sibirien haben eine Technologie zur automatischen Analyse der emotionalen Stärke in Texten entwickelt. Den Entwicklern zufolge handelt es sich um ein Projekt von globaler Bedeutung.

    Angewandte Linguistik ist ein besonderer zwischendisziplinärer Bereich an der Grenze zwischen Literatur, Psychologie, Neurophysiologie, Informationstechnologien und Philosophie. Die Ergebnisse der Analyse von Texten und Sprache werden fast in allen Bereichen der menschlichen Tätigkeit genutzt. Zu Entwicklungen der angewandten Linguistik greifen Sicherheitsdienste, Psychologen, PR-Spezialisten und Polittechnologen.

    Die existierenden Systeme der automatischen Textanalyse können nur eine positive bzw. negative Konnotation des Textes auf Grundlage von Schlüsselwörtern bestimmen lassen. Die Entwicklung der Wissenschaftler aus Krasnojarsk ermöglicht es, sofort nicht nur die Konnotation, sondern auch die Stärke der Emotionen im Text zu bestimmen.

    Auf Grundlage einer Auswahl von Texten, in denen die Basisemotionen (beispielsweise Angst, Zorn, Abscheu, Freude, Erstaunen u.a.) widerspiegelt sind, wurden für sie typische Wörter und Ausdrücke (Marker) festgelegt und entsprechende linguistische Modelle erstellt. Die Marker im Text ermöglichen die Einschätzung von Emotionen, Färbungen im Text und ihrer Stärke.

    „Das Verzeichnis ist sehr gefragt bei der Analyse von Mitteilungen, Einträgen in den sozialen Netzwerken“, sagte die Leiterin des Lehrstuhls für romanische Sprachen und angewandte Linguistik der Föderalen Universität Sibirien, Dr. phil. Prof. Anastassia Kolmogorowa: „Als Auftraggeber können Industrieunternehmen, Marketingstrukturen und politische Parteien auftreten.“

    Eine weitere angewandte Entwicklung der Universität, an der die Sprachwissenschaftler jetzt arbeiten, kann Texte nach dem Niveau ihrer manipulativen Wirkung einschätzen. Dank des Algorithmus kann der Computer Merkmale verdeckter Manipulationen und Aufrufe zu rechtswidrigen Handlungen aufdecken. Das Programm kann gefragt sein, wenn eine unabhängige linguistische Expertise erforderlich ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Roboter sind glaubwürdiger“ – Wann übernehmen Computer die Arbeit von Journalisten?
    So sah der Heilige Valentin aus: Computergrafiker rekonstruieren digitales Portrait
    Tags:
    Leistung, Emotionen, Sprachwissenschaft, Universität, Krasnojarsk, Russland