02:00 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Mars (Symbolbild)

    NASA: Leben auf dem Mars gab es deutlich länger als vermutet

    © CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    147810
    Abonnieren

    Der Mars-Rover „Curiosity“ hat Sandproben auf dem Berg „Mount Sharp“ gesammelt. Aus der Analyse dieser Ablagerungen hat sich ergeben, dass es flüssiges Wasser auf dem Mars auch noch nach dem Verschwinden aller Seen und Ozeane gegeben hat. Die Studie wurde in der Zeitschrift “Geophysical Research Letters” veröffentlicht.

    Anfang Februar 2013 bohrte der Marsrover den flachen Stein „John Klein“ in einer kleinen Bodensenke an. Nach der Analyse des Steinstaubes stellte sich heraus, dass es in Urzeiten auf dem Mars Bedingungen für die Existenz von Mikroorganismen gegeben hatte.

    Mars-Forscher bewiesen 2015, dass es auf dem Boden des Gale-Kraters ständige Seen gab, die im Laufe von Hunderttausenden Jahren nicht austrockneten. Anfang 2016 wurden die Forscher auf Fotos aufmerksam, die der Mars-Rover beim „Naukluft-Plateau“ nahe des Berges „Mount Sharp“ machte. Dort waren Spalten mit einer ungewöhnlichen weißen Substanz zu sehen, die einem Schichtgestein ähnelten, das einst Wasser enthalten hatte. Es stellte sich heraus, dass diese Kluften mit Feinsand gefüllt wurden, der zusammen mit Wasser dorthin gelangte.

    Jetzt stellten sich die Wissenschaftler eine weitere Frage: Wie lange konnte es Leben auf dem Planeten gegeben haben? Zuvor war der Gale-Krater ein richtiger See mit Trinkwasser gewesen. Den Spezialisten zufolge gab es nach dem völligen Verschwinden des Wassers auf dem Mars im Boden noch große Feuchtgebiete, was das Entstehen von Leben ermöglicht habe.

    Den Wissenschaftlern zufolge gab es Wasser auf dem Mars noch im Laufe von sehr vielen Jahren nach dem Verschwinden der Ozeane und anderen Gewässer. Das beweist auch teilweise, dass es Leben auf dem Mars auch deutlich länger gegeben haben könnte, als eine Milliarde Jahre, von denen Geologen und Planetenforscher sprechen.

    Der Mars-Rover „Curiosity“ wurde im Rahmen des Programms zur Erforschung des Mars im November 2011 gestartet. Im August 2012 erreichte er die Marsoberfläche und wurde zum Gale-Krater geschickt. Die Analyse der Bodenproben zeigte, dass der Krater in ferner Vergangenheit ein See war und die Bedingungen auf dem Mars günstig für die Existenz von Mikroorganismen waren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Mit dieser Technologie will russischer Erfinder Wolken auf dem Mars bilden – Medien
    Ufologe will auf dem Mars eine Bierflasche gesehen haben
    Mega-Flut auf Mars hinterließ Spuren – FOTOs
    NASA will künstlichen Magnetschild um Mars spannen - VIDEO
    Tags:
    Forschung, Leben, Außerirdische, NASA, Mars