22:33 15 Dezember 2017
SNA Radio
    Cassini fliegt den Satrun um

    Saturn-Sonde „Cassini“ offenbart ihr letztes Geheimnis vor dem „Tod“

    © REUTERS/ NASA/JPL-Caltech
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 220

    Der vor 20 Jahren gestarteten Nasa-Raumsonde „Cassini“ steht bald ihre letzte Mission bevor: In zwei Wochen soll die Sonde nämlich in der Saturn-Atmosphäre verglühen. Doch vor ihrem „Tod“ hat die Raumsonde ihr letztes Geheimnis über den Saturn offenbart, berichtet BBC.

    Laut Nasa-Forschern soll es „Cassini“ gelungen sein, Daten über das wahre Alter der Saturnringe zu sammeln. Früher hatten Wissenschaftler geglaubt, dass die Ringe etwa 4,5 Milliarden Jahre alt sind. Nun stellte sich heraus, dass sie womöglich wesentlich jünger sind – ungefähr 100 Millionen Jahre alt.

    Die von der Sonde gesammelten Daten haben es BBC zufolge den Astronomen ermöglicht, das Gewicht der Saturnringe zu bestimmen. Je weniger ein Saturn-Ring wiegt, desto jünger soll er sein. Aus Sicht mancher Wissenschaftler sind die Ringe ein Nebenprodukt des Zerfalls eines größeren Himmelskörpers wie etwa eines natürlichen Satelliten vor rund 100 Millionen Jahren.

    In den verbleibenden zweieinhalb Wochen soll die Raumsonde unter anderem noch Aufnahmen von der leuchtenden Saturn-Aurora machen, teilte die Nasa mit. Auch über die Temperatur und die Wirbel an den Polen des Gasplaneten erhoffen sich die Forscher neue Informationen.

    „Cassini“ war am 15. Oktober 1997 gestartet worden. Die Umlaufbahn des Saturns erreichte sie sieben Jahre später – am 1. Juli 2004.

    Der Sonde geht aber nun der Treibstoff aus. Die Nasa entschied sich für einen gezielten Absturz, damit „Cassini“ nicht unkontrolliert crasht. Die US-Behörde will verhindern, dass möglicherweise Wrackteile der Raumsonde auf den Saturnmonden wie Enceladus oder Titan landen und diese mit Mikroben von der Erde kontaminieren. Denn dort könnte es einfache Formen von Leben geben, die noch zu erforschen sind.

     

    Tags:
    Geheimnisse, Raumsonde Cassini, Saturn