13:25 28 Februar 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    5283
    Abonnieren

    Eine heftige Sonneneruption der Stärke X1.3, die zweite intensive Eruption in einer Woche, hat am Donnerstag die Erde erreicht. Laut den vom Satelliten GOES-15 übermittelten Angaben hat der Strahlungsausbruch von 16.20 Uhr bis 16.55 Uhr MESZ gedauert, wie Medien berichten.

    Wie es aus dem Labor für Sonnen-Röntgenastronomie des russischen Physikinstitutes „Lebedew“ hieß, sind am Donnerstag weitere elf Sonneneruptionen ab der C-Klasse registriert worden, die jedoch weniger intensiv waren.

    Dem vom Labor veröffentlichten Diagramm zufolge hatte die Eruptionsserie am vergangenen Montag begonnen. An jenem Tag waren fünf schwächere Eruptionen der Stärke vier bis fünf der M-Klasse beobachtet worden.

    Am Mittwoch war eine Eruption der Stärke X2.2 und noch am selben Tag eine extrem starke Eruption X9.3 registriert worden. Diese seit zwölf Jahren stärkste Eruption hat ein Sonnenbeben – einen so genannten „koronalen Massenauswurf“ — ausgelöst und zu erheblichen Funkstörungen geführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Sonne stört Erde: Eruption der X-Klasse sorgt für großflächigen Funkausfall
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Nordsyrien: Von Sputnik gefundene Dokumente enthüllen innere Abläufe von Terrorgruppen
    Tags:
    Sonne, Erde