20:03 20 Februar 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1109
    Abonnieren

    Das private US-Raumfahrtunternehmen SpaceX entwickelt eine Allzweckrakete, die sowohl für Flüge auf den Mond und den Mars, als auch für Reisen auf der Erde verwendet werden soll.

    SpaceX-CEO Elon Musk stellte in Australien während der großen Raumfahrtkonferenz The International Astronautical Congress seine Pläne für die neue Rakete namens BFR oder „Big Fucking Rocket“ vor, die nicht nur zum Mars fliegen soll, sondern auch Langstreckenreisen auf der Erde revolutionieren soll.

    In einem Video zeigte Musk die Vision einer Rakete, die Dutzende Passagiere in wenigen Dutzend Minuten um den halben Globus befördern kann. Mit 27.000 Kilometern pro Stunde könnten Fahrgäste in 39 Minuten von New York nach Shanghai fliegen.

     

     

    „Die Fahrkarte soll ungefähr so viel wie eine reguläre Karte für einen Economy-Flug kosten“, schrieb Musk auf Instagram.

    Die BFR werde zuerst die Erdumlaufbahn für eine Nachfüllung erreichen, dann weiter zum Zielpunkt fliegen. Dank der Rakete soll eine Basis auf dem Mond gebaut werden. Musk stellte Pläne vor, bereits 2022 auf dem Mars landen zu wollen. Die Reise zum Mond soll noch früher erfolgen, Touristen sollen bereits kommendes Jahr auf einen Mond-„Rundflug“ gehen können, das hatte SpaceX bereits Anfang des Jahres mitgeteilt. 2018 soll der erste unbemannte Flug zum Mars stattfinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    SpaceX testet die „stärkste Rakete der Welt“ – VIDEO
    Nach Putins Rede warnt Tesla-Chef vor verheerendem Weltkrieg
    Hyper, Hyper: Deutsche schicken Hyperloop-Kapsel mit 324 km/h durch die Röhre – VIDEO
    Weltraum-Premiere: Elon Musk zeigt SpaceX-Schutzanzug
    Tags:
    Weltraum, SpaceX, Elon Musk, Australien, USA