21:16 21 Juli 2018
SNA Radio
    Erde

    Bruchteile von sowjetischem Satelliten stürzen Ende Oktober auf die Erde

    CC BY-SA 2.0 / Lwp Kommunikáció / Ember és aszteroida
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1345

    Bruchteile des großen sowjetischen Kommunikationssatelliten „Molnija-1-44“ (Dt.: „Blitz“) stürzen in den nächsten zwei Wochen auf die Erde, berichtet das Portal Satflare.

    Der Satellit wiegt 1,5 Tonnen und seine Teile verbrennen möglicherweise in der Atmosphäre nicht völlig. Laut dem Mitglied der Russischen Akademie für Kosmonautik Alexandr Schelesnjakow erreichen Satellitenfragmente mit einer Masse von ungefähr 500 Gramm die Erde.

    Mehr zum Thema: Von der Anziehungskraft der Schwerelosigkeit und der Unendlichkeit des Weltalls

    Satflare zufolge soll „Molnija-1-44“ gegen den 25. Oktober aufhören zu existieren. Im Jahr verlassen rund 50 Satelliten ihre Erdumlaufbahnen, darunter zwei bis drei Molnija-Satelliten, ihre nicht verbrannten Teile fallen in nicht schiffbaren Regionen des Pazifik nieder.

    Zum Thema:

    Sputnik-Start vor 60 Jahren: Ein Schock für die USA - Medien
    Tag der Weltraumtruppen Russlands
    60 Jahre Raumfahrt: Ein Handschlag im All hat die Welt verändert
    Mit dem Geniestreich „Sputnik 1“ das Tor zum Weltall aufgestoßen
    Tags:
    Weltraum, Weltall, Satellit, UdSSR
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren