16:57 16 Juni 2019
SNA Radio
    Erde (Archivbild)

    Wie entstand das Leben auf der Erde? Forscher haben neue Version

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    106227

    Wie ist das Leben auf der Erde entstanden? Forscher der Universität Edinburgh haben nun laut dem Portal „Phys.rog“ eine neue Hypothese …

    Schottische Forscher sind der Meinung, dass Ströme kosmischen Staubs mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 Sekundenkilometern kleine biologische Einheiten bzw. Organismen transportieren können. Der kosmische Staub, der ständig die Atmosphäre der Erde „bombardiert“, kann demnach kleine Teilchen, die sich auf einer Höhe von 150 Kilometern oder sogar mehr befinden, so zusammendrängen, dass diese die Anziehungskraft der Erde überwinden und schließlich andere Planeten erreichen können.

    Planet Ross 128 b
    © AP Photo / (M. Kornmesser/ESO
    Dieselbe Situation kann laut den Forschern auch auf anderen Planeten passieren. Im Endeffekt könnten die Mikroorganismen von einem Himmelskörper zu einem anderen transportiert werden. Zudem betonten die Forscher, dass einige Bakterien, Pflanzen und Bärtierchen (Tardigrada) unter Bedingungen des freien Weltraums überleben könnten.

    Damit zeige die Studie, dass nicht nur Asteroiden und Kometen als Lebensspender und Materietransfer zwischen Planeten gelten können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Des Teufels Finger wachsen aus der Erde: Diese FOTOs sorgen für Schrecken im Netz
    Prognose für 2018: Die Erde wird immer stärker und öfter beben
    Tags:
    Leben, Forscher, Schottland, Erde