Widgets Magazine
14:17 19 August 2019
SNA Radio
    Yeti in New York (Symbol)

    Yeti-DNA entschlüsselt – Zeitung

    © AP Photo / Charles Sykes
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 316

    Schneemensch, Bigfoot, Yeti – hinter den verschiedenen Namen verbirgt sich ein und dasselbe geheimnisvolle Wesen. Aber gibt es ihn wirklich? Eine Gen-Untersuchung, die Forschern aus den USA jetzt gelungen ist, gibt darüber Aufschluss, berichtet die „Hannoversche Allgemeine“.

    Ein Stück behaarte Haut und ein Stück Oberschenkelknochen, das eine in einem Kloster, das andere in einer Höhle auf dem Tibetanischen Hochplateau gefunden, sollten endlich Klarheit schaffen.

    Forscher aus den USA haben daraus DNA-Proben entnommen, um dem Ursprung des Yetis auf die Spur zu kommen. Weitere Gewebeproben aus Zähnen und Exkrementen gehörten ebenfalls dazu, so die Zeitung.

    Was muss die Enttäuschung groß gewesen sein, als das Ergebnis feststand: „Acht der neun untersuchten Proben stammen demnach von Asiatischen Schwarzbären, Himalaya-Braunbären oder Tibetischen Braunbären, die neunte von einem Hund“, schreibt die Zeitung.

    „Unsere Ergebnisse legen stark nahe, dass die biologische Untermauerung für die Yeti-Legende in lokalen Bärenarten gefunden werden kann“, sagt die Biologin Charlotte Lindqvist von der University of Buffalo laut dem Blatt. „Und unsere Studie zeigt, dass die Genetik in der Lage sein sollte, auch andere, ähnliche Rätsel zu lösen.“

    Veröffentlicht wurde die Studie im Fachblatt „Proceedings B“ der Royal Society, so die Zeitung: „Es ist wohl die bisher gründlichste DNA-Analyse angeblicher Yeti-Relikte.“ Eine britische Filmproduktionsfirma habe 2016 an einem Film über die Herkunft des Yetis gearbeitet und sei an die untersuchten Überbleibsel aus Museen oder Privatbesitz gelangt.

    Also bleibt die Existenz von Bigfoot, Yeti und Co. weiter ein Geheimnis… Zwei Männer aus den USA hatten übrigens 2008 behauptet, in den Wäldern von Georgia einen Bigfoot-Leichnam gefunden zu haben, so das Blatt. „Am Ende stellte sich heraus, dass es sich um nichts anderes als um ein handelsübliches Bigfoot-Kostüm gehandelt hat, das die beiden auf Eis gelegt hatten.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Der Stern speit: Riesige Feuerzunge bricht aus der Sonne aus
    Experten ratlos: Mysteriöse Lärm-Phänomene gehen um die Welt
    Wie entstand das Leben auf der Erde? Forscher haben neue Version
    Tags:
    DNA, Yeti, Forscher, USA