08:32 19 Januar 2018
SNA Radio
    Frauen trinken Wein (Symbolbild)

    Ursache für Rauschtrinken nun bekannt

    © REUTERS/ Vincent West
    Wissen
    Zum Kurzlink
    4328

    Britische Forscher haben den erhöhten Weinkonsum auf immer größere Gläser zurückgeführt. Dies ergibt sich aus einer veröffentlichten Studie der Universität Cambridge.

    Britische Forscher sollen dabei historische und Archivangaben sowie das Antikgeschirr aus Museen und Privatkollektionen untersucht und analysiert haben. Dabei stellte sich heraus, dass das Fassungsvermögen der Trinkgefäße von durchschnittlich 66 auf 449 Milliliter gestiegen sei. Die Trinkgefäße seien also derzeit sieben Mal so groß wie im Jahre 1700.

    Dies führte Forschern zufolge dazu, dass sich der Weinkonsum, besonders in den letzten Jahrzehnten, erhöht hat. Von 1960 bis 1980 habe sich der Weinkonsum vervierfacht und dann von 1980 bis 2004 noch einmal verdoppelt.

    Zum Thema:

    Alibaba bietet lebenslängliche Alkohol-Flatrate für nur 1.500 Euro an
    Trump zeigt persönliche Seite: Warum er auf Alkohol und Zigaretten verzichtet
    Brasilien: Mann übergießt Kindergartenkinder mit Alkohol und zündet sie an – 9 Tote
    Russen trinken deutlich weniger Alkohol
    Tags:
    Forscher, Studie, Glas, Wein, Konsum, Cambridge
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren