06:58 20 August 2018
SNA Radio
    Cognac aus Frankreich

    Alkohol: Bakterien-Bekämpfer oder Magen-Killer?

    © REUTERS / Regis Duvignau
    Wissen
    Zum Kurzlink
    27111

    Über Schäden, die Alkohol dem Verdauungstrakt des Menschen, darunter auch bei der Bekämpfung von Darminfektionen, zufügen kann, hat der Gastroenterologe Vincent Ho von der Western Sydney University dem US-Fachblatt „Science Alert“ erzählt. Ihm zufolge werden Magenzellen durch den Konsum von größeren Mengen alkoholischer Getränke zerstört.

    Wohlbekannt ist, dass Rotwein eine bakterizide Wirkung ausübt, die teilweise durch seinen Säuregehalt und seine Alkoholkonzentration bedingt ist. Bei der 60- bis 80-prozentigen Alkoholkonzentration werden Bakterien vernichtet. Ein Getränk mit 40 Prozent Alkohol kann innerhalb einer Minute die im Mundraum lebenden Bakterien abtöten.

    Alkohol
    © Sputnik / Mikhail Mordasow
    Indes haben die Ergebnisse einer Untersuchung unter Teilnahme von 47 gesunden Testpersonen gezeigt, dass Getränke mit hohem Alkoholgehalt Schäden an den Magenwänden anrichten und kleine Blutungen auslösen können.

    Die Wiederherstellung von Geweben, die durch zehnprozentigen Alkohol betroffen waren, hat mehr als 24 Stunden gedauert. Zudem kann der ständige Konsum von Spirituosen zu Diarrhö, Übelkeit und Erbrechen sowie zur Vermehrung von pathogenen Bakterien im Darm führen.

    Zum Thema:

    Trinken nicht mehr cool? Jugendliche sagen öfter Nein zu Alkohol – Studie
    Kein Kater mehr nach Wein! US-Wissenschaftler erfinden Wunder-Gadget
    Diesen Wein trank Jesus zum Letzten Abendmahl – US-Studie
    Ein Gläschen Wein oder eine Tasse Kaffee... Warum sind sie so gesund?
    Tags:
    Schäden, Alkohol, US-Fachblatt "Science Alert", Sydney, Australien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren