SNA Radio
    chirurgische Operation (Symbolbild)

    Nach Krebsleiden: Russe bekam neue Zunge aus Oberarmgewebe

    © Sputnik / Igor Onutschin
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 230

    In einer filigranen achtstündigen Operation haben Chirurgen einem Einwohner der südrussischen Region Krasnodar einen Tumor entfernt und das verlorene Organ rekonstruiert. Dies berichtet das Gesundheitsministerium der Region auf seiner Website.

    „Als Implantat für einen Teil der Zunge diente ein Bindegewebehautlappen vom Oberarm des Patienten“, heißt es in der Mitteilung.

    Die Operation haben demnach Kiefer- und Gesichtschirurgen des Klinikums Nr. 1 (NII-KKB Nr.1) in Krasnodar, der Hauptstadt der gleichnamigen Region, durchgeführt.

    Der Patient, ein 48-jähriger Mann, wurde nach der OP noch zwei Wochen in der Klinik beobachtet, um sicherzugehen, dass das Implantat ausreichend durchblutet und funktionsfähig sei. Bei seiner Entlassung empfahlen ihm die Ärzte eine spezielle Diät und rieten ihm, mehr zu sprechen, denn vor der Operation habe er dies wegen Zungenkrebs stark einschränken müssen.

    Im Dezember war mitgeteilt worden, dass es plastischen Chirurgen in Großbritannien gelungen sei, erstmals mehrere Zehen an die Hand eines 56-Jährigen zu verpflanzen, der die Finger dieser Hand 16 Jahre zuvor verloren hatte.  Die Funktionstüchtigkeit der Hand sei damit wiederhergestellt worden.

    Zum Thema:

    Schwimmt ein Aal in Ihrem Bauch? Chinas Ärzte können helfen
    Super-Bakterium an deutschem Badestrand entdeckt
    Träumen Sie von Teleportation? Diese interaktive Karte erfüllt Ihren Wunsch
    Tags:
    Krebs, Chirurg, Operation, Großbritannien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren