20:17 24 April 2018
SNA Radio
    Computerzentrum von CERN (Archivbild)

    Russland überdenkt CERN-Beitritt

    © AP Photo / Martial Trezzini
    Wissen
    Zum Kurzlink
    141439

    Russland hat seinen Antrag auf Mitgliedschaft in der Europäischen Organisation für Kernforschung CERN abberufen. Dies teilte die Vertreterin des Pressedienstes der Organisation, Sophie Tesauri, gegenüber Sputnik mit.

    „Die Tatsache, dass Russland beschlossen hat, kein assoziiertes Mitglied zu werden, ändert keineswegs diese tiefe Zusammenarbeit, die wir haben und die vor kurzem verstärkt wurde“, so Tesauri.

    Sie merkte außerdem an, dass Moskaus Entscheidung dessen Teilnahme an den gemeinsamen Projekten nicht beeinflussen werde.

    Russland hatte im Jahr 2013 einen Antrag auf die assoziierte CERN-Mitgliedschaft gestellt. Der Rat der Organisation hatte den Antrag gebilligt, aber später hatte Moskau diesen abberufen. Mit der Situation vertraute Quellen bestätigten gegenüber Sputnik, die entsprechende Entscheidung wäre bereits im November 2017 getroffen worden.

    Die Europäische Organisation für Kernforschung (CERN) ist das weltweit größte Labor für Hochenergiephysik mit Sitz in Meyrin (Schweiz). Der Organisation gehören 22 Mitgliedstaaten an. Als das größte CERN-Projekt gilt der Large Hadron Collider (zu Deutsch: Großer Hadronen-Speicherring), der 2008 in Betrieb genommen wurde.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    Zum Thema:

    Physiker: Teilchenbeschleuniger FAIR in Darmstadt erzeugt nach 2020 Antimaterie
    „Menschen-Opfer” vor CERN? Vermummte „richten“ Frau hin - VIDEO
    Schweizer Himmel “brennt”: Collider erschreckt Europa mit "Tor in andere Dimension"
    Tags:
    Projekte, Entscheidung, Beitritt, Mitgliedschaft, Zusammenarbeit, CERN, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren