11:20 17 August 2018
SNA Radio
    Die Welt in unseren Händen (Symbolbild)

    Menschheit zum Aussterben verdammt? Forscher spricht von geringen Rettungschancen

    © Foto: Pixabay
    Wissen
    Zum Kurzlink
    167814

    In den nächsten Jahrzehnten kommt es laut dem bekannten Biologen Paul Ehrlich unausweichlich zum Zusammenbruch der menschlichen Zivilisation, der durch verschiedene Faktoren verursacht werden könnte.

    Gegenüber Sputnik nannte der Forscher mögliche Auslöser wie einen Atomkrieg, Dürren oder Überschwemmungen, die Zerstörung der Schuldenpyramide, politische Unruhen wegen des Flüchtlingszustroms oder der zunehmenden wirtschaftlichen Ungleichheit wie auch Handelskriege, Terrorismus und ein Zusammenspiel der einen oder anderen Faktoren.

    Zur Begründung seiner negativen Prognose verweist Ehrlich vor allem auf die Überbevölkerung und den Mehrkonsum. Die beiden Faktoren würden die Lebensunterhaltungssysteme zerstören und die Zivilisation damit in einen Abgrund stürzen. „Das kann durch verschiedene Formen der Ungleichheit – die der Geschlechter, der Rassen und die religiöse Ungleichheit – verstärkt werden“, so der Analytiker.

    „Die Bevölkerung hat sich verdoppelt, die Klimadestabilisierung wird immer deutlicher und bereitet schon Probleme. In den Weltmeeren wird es bald mehr Plastik als Fische geben; synthetische Präparate, die Hormone imitieren, verschmutzen die ganze Erde und sind die wahrscheinlichste Ursache für eine Verringerung der Zahl der Spermatozoiden in der Welt“, so der Analytiker.

    Die Chance, dass ein nuklearer Weltkrieg die menschliche Zivilisation vom Antlitz der Erde auslöschen könnte, „ist jetzt größer als zu jedem Zeitpunkt des Kalten Krieges, die Karibische Krise ausgenommen“.

    Die Regierungen und die Völkergemeinschaft haben diese Bedrohungen laut Ehrlich bis jetzt nicht verringern können. Er sieht die Ursache „in der fehlenden Bildung in den wissenschaftlichen Grundfächern, vor allem unter Wirtschaftsexperten und Politikern, die das wirtschaftliche Wachstum als Allheilmittel betrachten“. In Wirklichkeit sei dies das Grundleiden, so der Analytiker. Die negativen Züge des Menschencharakters wie Habgier, Dummheit und Arroganz würden auch eine Schlüsselrolle dabei spielen.

    Der Forscher ist überzeugt: Zur Verbesserung der Situation muss man „alle mit modernen Verhütungsmitteln versorgen und Abtreibungen begünstigen“, „den Frauen gleiche Rechte und Möglichkeiten wie den Männern gewähren“, „der rassischen und religiösen Diskriminierung ein Ende setzen, damit die Menschen frei genug sind, um zur Lösung der menschlichen Dilemmas beitragen zu können“, sowie „den Reichtum umverteilen“.

    Zum Thema:

    Forscher prophezeien baldigen Untergang der Menschheit
    Bald schlimmer als Krebs: Superbakterien – eine Gefahr für die Menschheit
    So wird die Menschheit aussterben – US-Militärexperte
    Hawking prophezeit: Bald muss die Menschheit nach neuem Heimatplaneten suchen
    Tags:
    Zusammenbruch, Menschheit, Zivilisation, Interview, Erde
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren