09:54 21 April 2018
SNA Radio
    Neurone des Gehirns (Symbolbild)

    Durchbruch in Alzheimer-Forschung: Cyber-Prothese ruft Erinnerungen wach

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1356

    Wissenschaftler im US-Bundesstaat Kalifornien haben eine von ihnen entwickelte Cyber-Prothese erfolgreich getestet, die nach dem Anschluss an das menschliche Gehirn das Gedächtnis um etwa ein Drittel verbessert. Der Neuentwicklung ist ein Artikel im Fachmagazin „Journal of Neural Engineering“ gewidmet.

    „Wir haben gezeigt, dass wir ins menschliche Gedächtnis ‚eindringen‘, es optimieren und das Gehirn zur Einprägung veranlassen können. Selbst wenn eine Person unter Gedächtnisproblemen leidet, können wir in ihrem Gedächtniszentrum falsch arbeitende Teile ermitteln und sie durch die Nutzung von intakten Neuronenketten umgehen“, sagt Professor Robert Hampson von der Wake Forest University in Winston-Salem.

    Dadurch biete sich die Möglichkeit, dem Gehirn eines Patienten Nervenimpulse zu „verabreichen“, die ihm zur Bildung neuer Erinnerungen und zur Einprägung der Gesichter von Angehörigen, etwa von Enkelkindern, verhelfen sollen.

    Die Neurophysiologen hatten in den vergangenen zehn Jahren einen echten Durchbruch bei der Entwicklung von Neuro-Interfaces erzielt, einer Reihe von Mikrochips, besonderen Elektroden und Computerprogrammen, die es ermöglichen, Cyber-Extremitäten, künstliche Augen und sogar Wärme- und Röntgenbildgeräte an das menschliche oder tierische Gehirn anzuschließen.

    Das von Hampson geleitete Team hat einen weiteren logischen Schritt bei der Schaffung von Neuro-Interfaces vollbracht und einen Chip entwickelt, der menschliche Gedanken „ablesen“, das Gehirn zu ihrer „Wiederholung“ veranlassen und dadurch das Gedächtnis stärken kann.

    Im Hippocampus, dem Gedächtniszentrum, von Probanden wurden vor der chirurgischen Entfernung von Epilepsie-Herden Elektroden verpflanzt. Bei der Erforschung der Tätigkeit ihrer Nervenzellen wurde ein Algorithmus entwickelt, der einzelne Impulspakete, die den einen oder anderen Erinnerungen entsprechen, registrieren und ablesen kann.

    Wie Aufmerksamkeits- und Schnelligkeitstests anschließend zeigten, hat die Cyber-Prothese das Gedächtnis deutlich verbessert und die Zahl der richtigen Antworten um 33 bis 40 Prozent erhöht. Die Forscher hoffen, mit ihrer Neuentwicklung das Leben der Menschen, die an seniler Demenz, Alzheimer oder anderen Gedächtnisproblemen leiden, verbessern zu können.

    Zum Thema:

    Forscher: Wie Sport in der Jugend das Gedächtnis im Alter fördert
    Neue Waffe gegen Demenz erforscht
    Ursache für Gedächtnisschwäche liegt im Darm – Studie
    Tags:
    Gedächtnis, Demenz, Chip, Forscher, Alzheimer, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren