15:47 19 Juli 2018
SNA Radio
    Kopf von Djehutynakht (Archiv)

    FBI lüftet Geheimnis um 4000-jährige Mumie

    CC BY 3.0 / Marcus Cyron / Djehutynakht
    Wissen
    Zum Kurzlink
    45619

    Die US-Bundespolizei FBI hat mittels einer DNA-Analyse eine 4000 Jahre alte Mumie identifizieren können, die bei archäologischen Ausgrabungen in Ägypten gefunden worden war. Darüber berichtet die britische Zeitung „Daily Mail“ am Dienstagabend.

    Die Grabkammer war bereits im Jahr 1915 von einer Gruppe US-amerikanischer Archäologen entdeckt worden, die in der altägyptischen Nekropole Deir el-Bersha Ausgrabungen machten, so das Blatt. In der Grabkammer hätten die Forscher festgestellt, dass der Körper der Mumie in Teile zergliedert war und ihr Kopf auf dem Sarkophag lag.

    Das Grab selbst soll bereits vor langen Zeiten ausgeraubt worden sein. Die Grabräuber sollen die Wertgegenstände gestohlen und versucht haben, die Grabstätte in Brand zu stecken, um jegliche Spuren zu verwischen.

    Die Archäologen wussten lediglich, dass dort der Feldherr Djehutynakht bestattet gewesen sei. Doch um wessen Kopf es sich auf dem Sarkophag handele, sei ungewiss geblieben. Zudem sollen dem Gesicht Knochen und Teile des Kiefers gefehlt haben, die Aufschluss über das Geschlecht der Mumie hätten geben können. Laut den Fachleuten lässt die Zergliederung des Schädels der Mumie auf ein altägyptisches Ritual schließen, das bezweckte, dass der Verstorbene in der Totenwelt essen und trinken konnte.

    Im Ergebnis der anhand der gefundenen Knochen durchgeführten Genanalyse haben die  Wissenschaftler die Mumie identifizieren können, schreibt die Zeitung. Dabei habe sich herausgestellt, dass in der Grabstätte tatsächlich der Feldherr Djehutynakht seine letzte Ruhe gefunden habe.

    Zum Thema:

    Russischer Forscher: Peruanische Mumien könnten Alien-Ursprung haben – VIDEO
    „Schreiende Mumie“ in Museum in Kairo ausgestellt – FOTO
    Diese Mumie ist Ur-ur-ur-ur-ur-ur-ur-Oma des britischen Außenministers – VIDEO
    Tags:
    Geheimnis, DNA, Grab, Mumie, Archäologie, FBI, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren