SNA Radio
    Meeresschildkröte

    Chinesischer Tiefseegleiter erreicht Rekordtiefe im Marianengraben

    © Sputnik / Vitali Ankow
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 1874

    Ein chinesischer Tiefseegleiter hat im Marianengraben eine Rekordtiefe von 8213 Metern erreicht, berichtet das chinesische Staatsfernsehen CCTV.

    Das Forschungsschiff „Xiangyanghong-18“, das am Sonntag nach einer 30-tägigen Mission in den Hafen des chinesischen staatlichen Büros für Ozeanologie zurückkehrte, befand sich mit 31 Unterwassergleitern „Haiyan-4000“ und „Haiyan-10000“ in der Nähe des Marianengrabens.

    Während der Mission tauchten chinesische Gleiter insgesamt 18 Mal und erreichten eine Tiefe von 8213 Metern, was ein neuer Weltrekord beim Tieftauchen ist, so der Sender. Den Forschern sei es gelungen, eine große Menge wertvoller Daten zu sammeln.

    Im Mai 2017 hatte das chinesische Tauchboot „Jiaolong“ bei einem Tauchgang in Challengertief im Marianengraben eine Tiefe von 7811 Metern erreicht.

    Zum Thema:

    Mysteriöses U-Boot gleitet unter Tauchern hinweg - VIDEO
    Horror-Knirschen im Roten Meer: Russische Taucher lüften Rätsel der „Ankerstadt“
    Tags:
    Tiefe, Rekord-Tief, Rekord, Taucher, Marianengraben, Pazifischer Ozean, China