00:16 19 Juli 2018
SNA Radio
    Planeten im Weltraum (Symbolbild)

    Forscherin entdeckt neues Zeichen außerirdischen Lebens

    CC BY 2.0 / NASA Goddard Space Flight Center / BENNU’S JOURNEY - Europa
    Wissen
    Zum Kurzlink
    1113521

    Zeichen von Existenz außerirdischen Lebens auf Exoplaneten können durch Merkmale, die von Jahreszeitenwechseln zeugen, bestimmt werden. Dies fand die Astrobiologin Stephanie Olson mit ihren Kollegen aus der University of California heraus.

    Solche sogenannten "Biosignaturen" könnten hypothetisch mit Hilfe von leistungsstarken Weltraumteleskopen beobachtet werden, heißt es in einer Pressemitteilung auf Phys.org.

    "Atmosphärische Saisonalität ist eine vielversprechende Biosignatur, weil sie auf der Erde biologisch moduliert ist und wahrscheinlich in anderen bewohnten Welten vorkommen wird", erklärt Olson.

    Astrobiologen glauben, dass die Teleskope der nächsten Generation dazu beitragen würden, die Zusammensetzung der Exoplanetenatmosphäre mit hoher Genauigkeit zu bestimmen und Fluktuationen in der Konzentration einzelner Gase während des Jahres zu erkennen.

    Jahreszeitliche Veränderungen, die sich aus der Neigung der Achse und der Bewegung eines Planeten um die Sonne ergeben, sollen die Lebensaktivität von Organismen beeinflussen, die wiederum den Zustand der Lufthülle bestimmen. Zum Beispiel reduziert die Vegetationsdecke auf der Erde im Sommer die Menge an Kohlendioxid in der nördlichen Hemisphäre.

    Zum Thema:

    NASA plant Test von Kilopower-Minireaktor im Weltraum
    Russlands Äquator-Weltraumbahnhof „Sea Launch“ soll SpaceX Konkurrenz machen
    Legt Nasa etwa Leben auf Mars bloß? Rover erfasst fragliche Aktivitäten - VIDEO
    Neue Spur von Zivilisation auf dem Mars? Nasa-FOTO bezaubert das Internet
    Tags:
    Biosignatur, Astrobiologie, Exoplaneten, Teleskop, University of California, Kalifornien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren