00:25 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Alien (Symbolbild)

    Wissenschaftler enthüllen Alien-Nachkommen auf Erde

    CC BY 2.0 / MIKI Yoshihito / The Science of Aliens
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2112751

    Die Evolution auf der Erde kann auf außerirdische Retroviren und in Kometen eingeschlossene Kopffußeier zurückgeführt werden. Darauf weist eine im Journal Progress in Biophysics and Molecular Biology publizierte brisante Studie einer internationalen Forschergruppe hin.

    Die Argumente für eine außerirdische Genese seien unter anderem die ungewöhnliche genetische Vielfalt und schnelle Entwicklung komplexer Merkmale der heutigen Kraken und Tintenfische.

    Karin Moelling, Forscherin des Max-Planck-Instituts, äußerte jedoch, dass die Hauptaussage des Artikels „über Viren, Mikroben und sogar Tiere, die aus dem Weltraum zu uns kommen, nicht ernst genommen werden kann“.

    Der Leiter der Studie, Edward Steele, ist ein australischer Immunologe, der für seinen kontroversen metalamarckistischen Ansatz zur Evolutionstheorie bekannt ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Ufologe filmt mehrere Raumschiffe im Mond-Anflug - VIDEO
    Neue Galaxie von Hubble erblickt – wie „Katzenauge“
    Wie 20.000.000.000 Sonnen: „Hungrigstes“ Schwarzes Loch entdeckt
    „Wir sind nicht von hier“: Ist die Erde ein galaktisches Gefängnis?
    Tags:
    Kraken, Aliens, Forschung, Evolution, Weltraum, Max-Planck-Institut, Edward Steele, Karin Moelling