21:47 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Ein Monat nach dem Atombombenabwurf in Hiroshima 1945US-Handkoffer mit Kodes von Atomwaffen (Archivbild)

    US-Atomwaffeneinsatz: Apokalypse-Szenario, vor allem für Amerikaner selbst

    © AP Photo / Stanley Troutman © AP Photo / Alex Brandon
    1 / 2
    Wissen
    Zum Kurzlink
    4905

    Forscher an der Michigan Technological University haben herausgefunden, dass der Einsatz von Atomwaffen durch die USA zum Tod von Dutzenden Millionen Amerikanern führen würde – selbst dann, wenn der Gegner nicht auf den Überfall reagieren sollte.

    Auch bei dem optimistischsten Szenario, das keinen Schlagabtausch und keine gegenseitige Zerstörung vorsieht, würde ein globaler nuklearer Winter gewaltige Verluste für die gesamte Menschheit, darunter auch die US-Amerikaner, mit sich bringen, schreibt das US-Fachblatt „Science Alert“.

    Zwar schließt die Doktrin der gegenseitig zugesicherten Vernichtung nicht aus, dass die angegriffene Seite den Überfall genau registrieren und ihr Nukleararsenal beibehalten kann, und dass die beiden Konfliktteilnehmer nicht mehr verteidigungsfähig sein werden. In diesem Fall kann eine der Seiten im Vorteil sein.

    Doch in einem solchen Fall wird laut den Forschern eine Situation entstehen, die als ökologischer Antwortschlag (environmental blow-back) bezeichnet wird. Es handelt sich dabei um radioaktiven Niederschlag auf der gesamten Erdoberfläche und die Bildung von Ruß- und Rauchwolken, die das Sonnenlicht verdecken. Als Folge davon würde der vom US-Astronom Carl Sagan vorausgesagte nukleare Winter eintreten, der wiederum einen globalen Hunger und anschließend den Tod von Hunderten Millionen Menschen, darunter auch in den am Konflikt nicht beteiligten Ländern, verursachen würde.

    Laut Berechnungen der Wissenschaftler würden bis zu fünf Millionen US-Amerikaner vor Hunger sterben, wenn die USA 7.000 nukleare Gefechtsköpfe zum Einsatz bringen sollten. Eine „gefahrlose“ Zahl von Raketenstarts, bei der die Verluste unter der Zivilbevölkerung infolge eines ökologischen Antwortschlages bei null liegen würden (nationaler pragmatischer Sicherheitspegel), beträgt höchstens 100. Die Forscher vermuten jedoch, dass die Folgen viel schwerer sein könnten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neue US-Atomwaffendoktrin: Pentagon nennt Bedingungen für Atomwaffeneinsatz
    General: USA wollen Doktrin von Atomwaffeneinsatz revidieren
    Der Welt droht „Nuklearer Winter“ – Deutscher Experte warnt
    Tags:
    Forscher, Einsatz, Atomwaffen, US-Fachblatt "Science Alert", USA