23:03 15 Juli 2018
SNA Radio
    Mond (Symbolbild)

    Russland beginnt Entwicklung von neuem Mondlandungsmodul

    © Sputnik / Anton Denissow
    Wissen
    Zum Kurzlink
    3493

    Der Raumfahrtkonzern „RKK Energija“ hat mit der Bestimmung des Aussehens seines neuen Mondlandegerätes begonnen. Der Apparat soll den ersten russischen Kosmonauten auf den Mond bringen, heißt es im Jahresbericht des Unternehmens.

    „Die Arbeiten an der technischen Gestaltung des Mondlandekomplexes haben begonnen. Um ihn in die Mondumlaufbahn zu bringen, wird eine superschwere Trägerrakete benutzt werden“, erklärte der Konzern.

    Andere Sputnik-Artikel: USA und Russland streiten um mondnahe Raumstation: Nasa will Spielregeln diktieren>>>

    Die Elemente des Moduls sollen zuerst an die internationale Mondumlaufstation Lunar Orbital Platform — Gateway geliefert werden. Dort würden sie gesammelt und für den Abstieg der Besatzungen an die Oberfläche des Trabanten eingesetzt werden.

    Andere Sputnik-Artikel: US-Geheim-Aufklärer etwa auf Mond gesichtet? VIDEO>>>

    Das aktuelle russische Raumfahrtprogramm für die Jahre 2016-2025 sieht die Schaffung einer „notwendigen Reserve“ für die umfassende Mondforschung ab 2025 und die Landung des ersten russischen Kosmonauten in den Jahren 2030 bis 2031 vor.

    Zum Thema:

    Schweden verlässt russisches Mondflug-Projekt
    Russische Wissenschaftler bestätigen Mond-Landung US-amerikanischer Astronauten
    Nasa streicht Mondmission
    Tags:
    Modul, Raumfahrt, Mondlandung, Energija, Mond, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren