00:29 19 Juli 2018
SNA Radio
    Weltraummüll

    Vermüllung des Weltraums: USA liegen mit Abstand in Führung

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    4341

    In der Erdumlaufbahn befinden sich neben ungefähr 2000 Tonnen aktiver Satelliten mehrere Tonnen Weltraummüll. Der Löwenteil davon wurde von den USA produziert, wie aus einem Twitter-Beitrag des US-Astronomen Jonathan McDowell folgt.

    „Es gibt 2000 Tonnen aktiver Raumfahrzeuge und 7200 Tonnen Weltraumschrott in der Erdumlaufbahn, Stand Anfang Juli. Was den Müll angeht: 3200 Tonnen sind von den USA, 1700 Tonnen von der UdSSR und Russland, 900 Tonnen von Europa, 450 Tonnen von China und 950 Tonnen stammen von anderen Ländern“, so McDowell.

    >>> Mehr zum Thema: Goldfieber im All: Edelmetall-Jagd lockt Russland in den Weltraum

    >>> Mehr zum Thema: Interplanetare Gefahr: Mutierte Bakterien aus dem All können Erde bedrohen

    ​Nach Angaben der US-Weltraumbehörde Nasa befinden sich rund 19.000 künstliche und von der Erde aus sichtbare Objekte auf der Erdumlaufbahn. Jedoch soll es zusätzlich mehr als 170 Millionen noch nicht entdeckte Teilchen geben. Selbst die Kollision mit einem solchen kleinen Körper kann für die meisten Satelliten, die Internationale Raumstation (ISS) sowie bemannte Raumschiffe fatal werden.

    2016 kamen russische Forscher zu folgendem Schluss: Sollte man sich nicht mit dem Problem des Weltraummülls beschäftigen, könnte in 100 bis 200 Jahren die Entwicklung von Aktivitäten im Weltraum gestoppt werden.  Denn dann würde die gesamte Erdumlaufbahn mit Weltraumtechnologie-Trümmern übersät sein.

    Zum Thema:

    Polarlicht aus dem Weltall: Faszinierendes VIDEO und FOTOs vom deutschen Astronauten
    Russland und China wollen gemeinsame Weltraumstation einrichten
    „Stilles Örtchen“ auf ISS: Nasa lässt Russland WC reparieren
    Interesse für UFOs? Auch sowjetisches Militär war einst neugierig darauf
    Tags:
    Satelliten, Weltall, Weltraummüll, Weltraumforschung, Weltraum, NASA, Internationale Weltraumstation ISS, Erde, Weltraum, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren