23:05 16 November 2018
SNA Radio
     Mars

    Erstmals See mit flüssigem Wasser auf Mars entdeckt

    CC BY 2.0 / Kevin Gill / Mars
    Wissen
    Zum Kurzlink
    8669

    Forscher sollen erstmals einen See aus flüssigem Wasser auf dem Mars gefunden haben, wie das US-Fachblatt „Science“ meldet.

    Der rund 20 Kilometer breite See liegt demnach rund 1,5 Kilometer unter dem Eis des Mars-Südpols.

    In der neusten Studie hat ein Team um Roberto Orosei vom italienischen Nationalen Institut für Astrophysik in Bologna mit dem Bordinstrument Marsis (Mars Advanced Radar for Subsurface and Ionosphere Sounding) die Eiskappen am Marssüdpol untersucht. Dafür wurden Radiowellen eingesetzt, um die Eismassen zu durchleuchten. Die Forscher haben Daten aus den Jahren 2012 bis 2015 analysiert.

    Damit ist nun laut der Amerikanischen Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften (AAAS) eine jahrzehntelange Debatte über die Existenz von flüssigem Wasser auf dem Mars beendet.

    Der Mars ist kälter als die Erde, da er weiter von der Sonne entfernt ist. Im Winter kann die Temperatur auf den Marspolen auf bis zu minus 125 Grad sinken. Um bei dieser frostigen Kälte flüssig zu bleiben, muss der unterirdische See voller Salze sein, die den Gefrierpunkt erheblich herabsetzen können. Magnesium-, Kalzium- und Natriumsalze sind auf dem Roten Planeten weit verbreitet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nasa zeigt FOTO von „Marsspinnen“
    Russische Raumfahrt-Fans wollen Absturzstelle sowjetischer Mars-Sonde entdeckt haben
    Mit diesem Helikopter will die NASA auf dem Mars nach Leben suchen
    Tags:
    Wasser, Mars