08:05 21 August 2018
SNA Radio
    Sternenhimmel - Sind wir allein im Universum?

    Mysteriöses außerirdisches Radiosignal empfangen

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    35810

    Das kanadische Teleskop CHIME (The Canadian Hydrogen Intensity Mapping Experiment) hat nach Angaben des Internet Service ATel einen schnellen Radiostrahlungs-Ausbruch registriert, dessen Quelle noch nicht bekannt ist.

    Der Ausbruch, der zwei Millisekunden gedauert habe und unter dem Namen FRB 180725A registriert worden sei, sei am 25. Juli 2018 beobachtet worden, informiert ATel (The Astronomer’s Telegram), der der Verbreitung von Informationen über neue kosmische Erscheinungen, darunter auch Gamma-Ausbrüche, Supernova, Nova und andere optische Transienten dient.

    Die Frequenz des Signals lag demnach weit unter 700 Megahertz (580 Megahertz). Das ist damit der bisher niedrigste Frequenzwert unter den Radiostrahlungs-Ausbrüchen.

    Die Wissenschaftler haben auch weitere, noch schwächere flüchtige Radioquellen von je 400 Megahertz verzeichnet. Diese waren zur Tages- und Nachtzeit zu beobachten und standen in keinem Zusammenhang mit irdischen Quellen.

    Zum Thema:

    Außerirdische extreme Energiequelle entdeckt – Physiker: „Neue Ära der Astronomie“
    Hubble-Teleskop gelingt Aufnahme von superfernem Galaxienhaufen
    „Auge“ aus dem Weltall: Nasa enthüllt faszinierendes FOTO
    Tags:
    Radiosignale, Teleskop, Ausbruch, Kanada
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren