17:06 20 August 2018
SNA Radio
    Stonehenge (Archivbild)

    Spur von Massenbegräbnissen in Stonehenge aufgenommen

    © AP Photo / Alastair Grant
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2231

    Die Analyse der alten Überreste, die in den zu Stonehenge gehörenden Aubrey-Löchern bestattet waren, brachte unerwartete Ergebnisse. Darüber berichtet die Zeitschrift ScienceAlert unter Berufung auf die entsprechende Analyse.

    Die Forscher an der Freien Universität Brüssel sind zum Schluss gekommen, dass die Teile der Überreste teilweise Menschen aus anderen Gebieten der Britischen Inseln gehörten. Laut den Fachleuten wurden sie zu einer vorgeschichtlichen Steinkreisanlage – Cromlech – gebracht, um sie dort zu bestatten.

    >> Weitere Artikel: Ursprung von Stonehenge-Blausteinen anders als zuvor gedacht

    Es ist bekannt, dass Stonehenge als eine Begräbnisstätte für die Überreste von Feuerbestattungen diente. Im Zeitraum von 1919 bis 1926 wurden in den Aubrey-Löcher, die einen Außenkreis darstellen, 58 Knochen entdeckt. Sie wurden wieder bestattet,  jedoch 2008 ein weiteres Mal ausgegraben, um sie genauer zu untersuchen. Dann wurden 25 Fragmente eines Hinterkopfs beobachtet, die laut den Ergebnissen der Radiokarbonanalyse über 5100 Jahre alt waren. 

    Stonehenge (Archivbild)
    © AP Photo / Alastair Grant
    In der neuen Untersuchung haben die Forscher die Strontium-Isotopen-Analyse benutzt, um herauszufinden, ob die Menschen in der Stonehenge-Umgebung lebten oder aus anderen Regionen kamen. Es stellte sich heraus, dass zehn von 25 Menschen in Wales, also 200 Meter westlich von Cromlech, lebten. Diese Leute seien laut den Wissenschaftlern auf irgendeine Weise mit den Steinbrüchen verbunden gewesen, aus denen einige der stehenden Steine, der sogenannten Blausteine der megalithischen Konstruktion, stammen.

    >> Weitere Artikel: Zu viele Tote, zu wenig Erde: China will Alte „umweltfreundlich“ bestatten

    Außerdem haben die Forscher festgestellt, dass das für die Brandbestattungen benutzte Holz aus Wales stammte. Das bedeutet, dass die nach Stonehenge gebrachten Überreste vorher eingeäschert worden waren und die megalithische Konstruktion ein wichtiger Ort gewesen war.   

     

    Zum Thema:

    Amazonas-Rätsel: Dschungel offenbart verborgenes Stonehenge-Double – VIDEO
    Ursprung von Stonehenge-Blausteinen anders als zuvor gedacht
    Wieso wurde Stonehenge von Wales nach Wiltshire verlegt? – Neue Erkenntnisse
    Tags:
    Steine, Forscher, Stonehenge, Wales
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren