00:08 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Himmelsphänomen Steve (Symbolbild)

    Keine Aurora – was nun? Mysteriöses Himmelsphänomen bleibt unerklärbar

    CC BY-SA 4.0 / Optical Steve (cropped a photo) / Elfiehall
    Wissen
    Zum Kurzlink
    0 243

    Wissenschaftler aus den USA und Kanada haben festgestellt, dass das als „Steve“ bekannte Himmelsphänomen kein Polarlicht ist. Was dieses atmosphärische Leuchten auslöst, bleibt aber weiterhin ein Rätsel, berichtet das Fachmagazin „Science Alert“.

    „Steve“ wurde erstmals von Enthusiasten von der Organisation Alberta Aurora Chasers bemerkt, die sich mit Beobachtungen der Polarlichter beschäftigen. Sie fanden relativ schmale Bänder aus grünem und violettem Licht, die sich von den bekannten Typen der Aurora Borealis unterscheiden. Diese atmosphärische Erscheinung kann sich auf Hunderte oder Tausende Kilometer erstrecken, die Breite des „Bandes“ erreicht 25-30 Kilometer. Ursprünglich glaubte man, dass „Steve“ eine seltene Aurora-Art ist.

    Mehr zum Thema >>> Mysteriöse arktische Gravitationswellen bald erklärt?

    In einer neuen wissenschaftlichen Arbeit haben Forscher jedoch gezeigt, dass „Steve“ eine andere Natur hat, schriebt „Science Alert“. Die übliche Aurora entsteht durch das Zusammenwirken des aus geladenen Teilchen (Protonen und Elektronen) bestehenden Sonnenwindes mit Molekülen der Erdatmosphäre.

    Am 28. März 2008 kreuzte ein Wettersatellit der US-Wetter- und Ozeanografiebehörde NOAA ein gerade aktives „Steve“-Ereignis und registrierte dabei keinen Fluss geladener Teilchen. Dies bedeutet, dass „Steve“ andere Ursachen und  Mechanismen zugrunde liegen.

    Mehr zum Thema >>> Forscher erklären merkwürdiges Phänomen auf dem Mond

    Wissenschaftler planen weitere Forschungen. Geprüft werden soll, ob das Phänomen durch Flüsse entstehen kann, die sich aus schnellen Ionen und Elektronen mit hoher Energie in der Ionosphäre zusammensetzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Atemberaubende Naturerscheinung: Drei Sonnen am Himmel über St. Petersburg – FOTOs
    „Weltuntergang“, Wunder oder nichts Besonderes? Superblaue Blutmond-Finsternis
    Nasa zeigt anomalen Prozess im Kaspischen Meer – FOTO
    Tags:
    Aurora, Phänomen, Himmel, Zusammenwirken, Forscher, Wissenschaft, Satellit, NOAA