20:46 31 Oktober 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    4516
    Abonnieren

    Der russische Raumfahrtkonzern „RKK Energija“ ist allem Anschein nach bereit, mit dem privaten US-Raumfahrtunternehmen SpaceX auf dem Markt des Weltraumtourismus zu konkurrieren. Wie eine Quelle in der Raumfahrtindustrie gegenüber Sputnik mitteilte, will der Konzern Touristen einen Flug um den Mond anbieten.

    Demzufolge arbeitet der Konzern bereits seit mehreren Jahren an diesem Projekt. Eine Rakete „Sojus-2“ soll vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan ein Raumschiff Sojus MS auf eine erdnahe Umlaufbahn bringen. Eine vom russischen Weltraumbahnhof Wostotschny gestartete „Angara“-Rakete soll eine Raketenoberstufe Blok-DM mit einer zusätzlichen druckbeaufschlagten Zelle ins All bringen. Die Koppelung finde auf der Umlaufbahn statt, worauf ein Flug zum Mond folge, so die Quelle.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Elon Musk präsentiert geplante Marsbasis – Bilder

    Die Mondexpedition werde ungefähr zwei Wochen dauern. Das Raumschiff könne den Erdsatelliten wenige Hunderte Kilometer über seiner Oberfläche umfliegen. Für einen solchen Flug werde ein Weltraumtourist zwischen 150 und 180 Millionen US-Dollar zahlen müssen.

    Laut früheren Berichten hatte „RKK Energija“ eingeschätzt, dass das Unternehmen eine Mondumrundung in den Jahren 2021 oder 2022 als neue Dienstleistung auf dem internationalen Markt des Weltraumtourismus anbieten werde.

    >>> Weitere Sputnik-Artikel: Hin und zurück: Wiederverwendbare Trägerrakete bald Realität für Russland

    Am 18. September hatte SpaceX via Twitter bekanntgegeben, dass der japanische Unternehmer und Milliardär Yusaku Maezawa als Erster mit einem Raumschiff des Unternehmens um den Mond fliegen werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schüsse vor griechisch-orthodoxer Kirche in Lyon – Priester schwer verletzt
    Covid-19: Der Moment, an dem die Überwachung aller durch die Regierung begann?
    Frankreich und die Türkei: zwischen aktueller Kollision und einstiger Allianz
    Frau fährt mit Auto in Berliner Café – sechs Verletzte
    Tags:
    Weltraumforschung, Weltraumreisen, Weltraummacht, Rakete, Weltraumbahnhof, Weltall, Weltraum, SpaceX, Energija, Elon Musk, Erde, Weltraum, Mond