19:29 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Der deutsche Astronaut Alexander Gerst auf der ISS (Archiv)Alexander Gerst

    „Das Schiff ist großartig“: Deutscher ISS-Chef Gerst reagiert auf Sojus-Havarie

    © AFP 2018 / MICHAEL GOTTSCHALK © Sputnik / Alexej Filippow
    1 / 2
    Wissen
    Zum Kurzlink
    2220312

    Der Kommandant der ISS, der deutsche Astronaut Alexander Gerst, hat sich zur Notlandung des Sojus-Schiffes in einem Twitter-Eintrag geäußert.

    „Bin froh, dass es unseren Freunden gut geht. Danke an mehr als 1000 Rettungskräfte! Heute hat sich wieder gezeigt, wie großartig die Sojus ist: Trotz Fehlstart wurde die Crew sicher zur Erde zurückgebracht“, schrieb Gerst.

    >>> Mehr zum Thema: Sojus MS-10-Crew verlässt Baikonur und bricht nach Moskau auf

    Er betonte, dass „Raumfahrt hart“ sei. „Aber wir müssen weitermachen, zum Wohle der Menschheit.“

    Am Donnerstag kam es kurz nach dem Start einer Sojus-MS-10-Rakete am Kosmodrom Baikonur zu einer Panne in der zweiten Raketenstufe. An Bord waren der russische Kosmonaut Alexej Owtschinin und der US-Astronaut Nick Hague, die sich der Expedition 57 auf der Internationalen Raumstation anschließen sollten. Das Havariesystem der Rakete funktionierte erfolgreich und die Kosmonauten machten eine Notlandung in Kasachstan. Weder Owtschinin noch Hague erlitten Verletzungen.

    >>> Mehr zum Thema: Erste FOTOs der Sojus-Crew nach geglückter Notlandung veröffentlicht

    Laut Angaben von mit der Situation vertrauten Quellen soll sich ein Block der ersten Stufe der Trägerrakete nicht zum richtigen Zeitpunkt gelöst haben, was zu der Panne geführt haben könnte. Die bemannten Starts zur Internationalen Raumstation ISS, die derzeit nur von Baikonur und nur mit russischen Sojus-Schiffen erfolgen, werden zeitweilig unterbrochen, bis die Ursache geklärt und abgestellt ist. Eine Kommission der russischen Raumfahrtagentur „Roskosmos“ für die Untersuchung der Havarie hat bereits ihre Arbeit aufgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Havarie, Sojus-Raumschiffe, Panne, Europäische Raumfahrtbehörde (ESA), NASA, Roskosmos, Nick Hague, Alexej Owtschinin, Alexander Gerst, Weltall, Internationale Weltraumstation ISS, Weltraum, Deutschland, USA, Russland