23:09 09 April 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    Von
    1503
    Abonnieren

    Vor der Küste von Bulgarien haben Forscher ein außergewöhnlich gut erhaltenes historisches Wrack gefunden. Mit etwa 2400 Jahren ist das griechische Handelsschiff das älteste bisher bekannte intakte Schiffswrack der Welt. Forscher erwarten, das dies unser Verständnis vom Schiffsbau und der Seefahrerei in der antiken Welt ändern wird.

    Archäologen aus Großbritannien und Bulgarien hatten große Flächen des Schwarzen Meeres  mit speziellen Kamerasystemen untersucht, die Bilder in großer Tiefe zuließen. Dabei stießen sie auf mehr als 60 Wracks, auch römischer Handelsschiffe. Der bemerkenswerteste Fund gelang ihnen aber in mehr als 2000 Metern Tiefe vor der Küste Bulgariens: Ein griechisches Handelsschiff.  Anhand eines Stücks überprüften sie das Alter des Wracks. Das Ergebnis: Das Schiff ist etwa 2400 Jahre alt. „Das Schiff ist perfekt erhalten. Man sieht sogar noch den Mast“, sagte Helen Farr, eine an dem Projekt beteiligte Wissenschaftlerin, dem britischen Sender BBC.

    Das Handelsschiff, das auf 400 vor Christus datiert wurde, soll so gut erhalten sein, weil das Wasser in dem es liegt anoxisch, also sauerstofffrei, ist.

    Derartige Schiffe habe man zuvor nur von Abbildungen etwa auf griechischen Töpferwaren gekannt, wie der sogenannten „Sirenen Vase“ aus dem Britischen Museum. Eine solche Entdeckung habe er nie für möglich gehalten, wird Professor Jon Adams von der Universität Southampton in einer Mitteilung zitiert. „Dies wird unser Verständnis vom Schiffsbau und der Seefahrerei in der antiken Welt ändern.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mega-Airbus kann man schrotten: Hier kommt der Jumbo aller Jumbos
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Corona-Lage in Afrika: Fledermaus-Effekt oder Schwachsinn
    Anwälte kritisieren Kollegin für Verfassungsklage gegen staatliche Corona-Maßnahmen
    Tags:
    Untersuchung, Entdeckung, Archäologen, Schiff, Wrack, Forscher, Großbritannien, Bulgarien