06:24 20 November 2018
SNA Radio
    Der Flügel der Kleinen Magellanschen Wolke

    „Äußerst erstaunlich“: Unsere Nachbar-Galaxie fällt auseinander – Forscher

    © NASA. NASA/CXC/JPL-Caltech/STScI
    Wissen
    Zum Kurzlink
    66721

    Ein internationales Team von Astrophysikern hat festgestellt, dass eine der größten Trabantengalaxien der Milchstraße infolge einer Kollision auseinandergefallen ist. Der Forschungsartikel erschien im Fachjournal „The Astrophysical Journal Letters“.

    Die Milchstraße ist von anderen kleineren Galaxien umgeben, welche die Lokale Gruppe bilden. In nächster Nachbarschaft befinden sich zwei Zwerggalaxien, die als Magellansche Wolken bekannt sind.

    Andere Sputnik-Artikel: Nasa zeigt FOTO von „durchdringendem Himmelsauge”>>>

    Im Rahmen der Studie analysierte die Astrophysikerin Sally Oey aus der Michigan-Universität zusammen mit ihren Kollegen mithilfe von Daten der Sonde GAIA DR2 die Kinematik von Ausreißer-Sternen.

    „Es ist eine äußerst erstaunliche Entdeckung. Wir haben eine riesige Region der Kleinen Magellanschen Wolke gefunden, den sogenannten Flügel, der sich vom Rest dieser Galaxie getrennt hat und auf die Große Wolke zubewegt“, teilte die Leitautorin der Forschung mit.

    Dafür spreche auch die Tatsache, dass sich alle jungen Sterne in dieser „Flügel“-Region der Galaxie wesentlich schneller bewegen würden, als in anderen Gebieten der Kleinen Wolke und die Bewegungen in eine Richtung erfolgen würden.

    Mehr zum Thema: „Die wilden 13”: Sterne auf Kollisionskurs mit Milchstraße>>>

    Wie die Wissenschaftler feststellen, stehe dies im Einklang mit Modellen einer vor kurzem passierten direkten Kollision von Zwerggalaxien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Sterne, Kleine Magellansche Wolke, Große Magellanische Wolke, Galaxien, Satellit, Milchstraße, University of Michigan USA