23:40 12 November 2018
SNA Radio
    Die Mond-Pyramide in Teotihuacan, Mexiko

    Was Azteken-Pyramide verbirgt: Forscher finden Eingang zur „Unterwelt“

    CC BY-SA 3.0 / Daniel Case / Wikimedia Commons
    Wissen
    Zum Kurzlink
    101194

    Mexikanische Forscher haben unter der berühmten Mond-Pyramide in der uralten aztekischen Stadt Teotihuacán einen unterirdischen Tunnel entdeckt.

    Wie die Zeitung „Mexico News Daily“ schreibt, haben Mitarbeiter des Instituts für Geophysik der Nationalen autonomen Universität von Mexiko (UNAM) den Archäologen aus dem mexikanischen Nationalen Institut für Anthropologie und Geschichte der Nationalen autonomen Universität von Mexiko (INAH) zu dem Fund verholfen.

    Die Physiker scannten die Pyramide und maßen den elektrischen Widerstand dort. Als Ergebnis wurde in einer Tiefe von acht Metern ein unterirdischer Tunnel entdeckt, der zu einer Kammer mit einem Durchmesser von 15 Metern führt. Wie die Forscher vermuten, könnte die Kammer für Bestattungsrituale genutzt worden sein. 

    Das auf Kreta entdeckte Begräbnis
    © Foto : Ministry of Culture of Greece
    Nach Auffassung der Wissenschaftler könnte die Kammer die Unterwelt symbolisieren. Die Mond-Pyramide ist das einzige Objekt in Teotihuacán, das unmittelbar dem Weg zur „Straße der Toten“ zugewandt ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    1000 Jahre älter als Ägyptische Pyramiden: Grab in Russland gibt Rätsel auf
    Mysteriöser Fund: Grabstätte uralter Zivilisation in Mexiko entdeckt
    Diese Inka-Mumien bergen tödliches Geheimnis in sich – Studie
    Mysteriöses Urzeit-Objekt tut sich in Irland auf – VIDEO
    Tags:
    Archäologen, Forscher, Pyramiden, Tunnel, Mexiko