23:16 19 November 2018
SNA Radio
    Weltraum (Symbolbild)

    Erste Geburt im All angekündigt

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    7443

    Forscher des Unternehmens SpaceLife Origin suchen laut dem Portal Globe Newswire nach Frauen, die bereit sind, sich an einem außergewöhnlichen Experiment zu beteiligen – ein Baby im Weltall zur Welt zu bringen.

    Die Experten wollen demnach im Jahre 2024 dieses Experiment durchführen. Während einer 24- bis 36-stündigen Mission solle die von Medizinern behandelte Frau ein Baby 400 Kilometer entfernt von der Erde zur Welt bringen.

    Dafür soll im Jahre 2021 ein Weltrauminkubator für Embryos gestartet werden, in dem sich männliche und weibliche Reproduktionszellen befinden. Dabei solle die Befruchtung der Eizelle im All realisiert werden. Nach vier Tagen werde der Inkubator zur Erde zurückgebracht, wo der Embryo geprüft und einer Frau übertragen wird.

    Laut der Portalinformation fordert das Projekt enorme Geldausgaben. Zwischen 30.000 und 125.000 US-Dollar soll beispielsweise der Transport von Samen und Eizellen in den Weltraum kosten. Die künstliche Befruchtung im „Space Embryo Incubator“ wird sich auf 250.000 bis fünf Millionen US-Dollar belaufen.

    „Falls die Menschheit eine Multiplanetenart werden will, ist es notwendig zu verstehen, wie man sich im Weltraum reproduziert“, sagte die Gründerin von SpaceLife Origin, Kees Mulder.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Experiment, Frau, Geburt, Baby, Weltraum