11:09 18 November 2018
SNA Radio
    Kinder mit Handy (Symbolbild)

    Forscher bestätigen: Smartphones für Psyche von Kindern gefährlich

    CC0
    Wissen
    Zum Kurzlink
    6363

    Kinder unter 18 Jahren, die über eine Stunde pro Tag vor Bildschirmen von Smartphones, Computern und TV verbringen, sind für psychische Störungen deutlich anfälliger. Darauf weist eine im Fachjournal „Preventive Medicine Reports“ veröffentlichte US-Studie hin.

    Die Forscher untersuchten eine Zufallstichprobe von über 40.000 zwei- bis 17-jährigen Kindern und Jugendlichen in den USA im Jahr 2016. Sie maßen bei den Probanden die vor einem Bildschirm (Mobiltelefone, Computer, elektronische Geräte, Videospiele, Fernsehen usw.) verbrachte Zeit und mehrere Kriterien des psychologischen Wohlbefindens.

    Andere Sputnik-Artikel: Gefahr für die Wirbelsäule: das Smartphone>>>

    „Nach einer Stunde  täglicher Bildschirmzeit zeigte sich bei mehreren Stunden geringeres psychisches Wohlbefinden, darunter weniger Neugier, geringere Selbstkontrolle, mehr Ablenkbarkeit, mehr Schwierigkeiten beim Kennenlernen von Freunden, weniger emotionale Stabilität, mehr Probleme bei der Pflege und geringere Fähigkeit, Aufgaben abzuschließen“, heißt es im Artikel.

    Bei 14- bis 17-jährigen häufigen Nutzern von Bildschirmen (sieben und mehr Stunden pro Tag) traten Depression und Angstzustände mehr als doppelt so oft auf, als bei den Jugendlichen, die nur eine Stunde pro Tag mit ihren Geräten verbrachten.

    Darüber hinaus war bei Ersteren festzustellen, dass sie von einem Psychiater behandelt wurden oder in den letzten zwölf Monaten Medikamente wegen eines psychologischen oder verhaltensbedingten Problems eingenommen hatten.

    Andere Sputnik-Artikel: Kritische Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt>>>

    Die moderate Nutzung von Bildschirmen (vier Stunden pro Tag) zog den Forschern zufolge ebenfalls ein geringeres psychisches Wohlbefinden nach sich. Nichtbenutzer und oder solche, die wenig Zeit vor Bildschirmen verbrachten, unterschieden sich im Durchschnitt nicht im Wohlbefinden.

    Die Zusammenhänge zwischen Bildschirmzeit und geringerem psychischem Wohlbefinden waren bei Jugendlichen größer als bei kleinen Kindern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gefährliche Technik: Samsung-Smartphone fackelt Auto in USA ab – FOTO
    Fünf Gründe, sein Smartphone sofort zur Seite zu legen
    Gefährlichste Android-Smartphones genannt
    Tags:
    Bildschirm, psychische Störung, Psychiatrie, Handys, Jugendliche, Smartphones, Psychologie, Kinder, Medizin, USA