23:43 18 Januar 2020
SNA Radio
    Wissen
    Zum Kurzlink
    112136
    Abonnieren

    Forscher des Los Alamos National Laboratory haben eine neue Technik entwickelt, mit der Merkmale des radioaktiven Zerfalls festgestellt werden können. Dies berichtet die wissenschaftliche Nachrichtenwebseite Phys.org.

    Demnach zeigen die Forscher, dass die Bestimmung der genauen kinetischen Energie eines von einem radioaktiven Partikel emittierten Nuklids technisch möglich ist. Dafür würden mikrometer- und submikrogroße Partikel in einer laserbertriebenen „optischen Pinzette" eingepasst. Ein Partikel nehme den Rückstoßimpuls völlig auf, der bei der Emittierung eines Nuklids entstehe, und beginne zu schwingen. Dieses Schwingen könne leicht ermittelt werden.

    Nun wollen die Wissenschaftler ihre Methode für die Messung des Schwingens des Partikels sowie der Rückstoßenergie vervollkommnen. Dadurch könne die Isotopenzusammensetzung der radioaktiven Partikel in Nanometer- und Mikrometergröße definiert werden. Diese Vorgehensweise könne bei der nuklearen Forensik zur Anwendung kommen, wo Kernstrahlungsquellen und somit Massenvernichtungswaffen geortet werden müssten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Das ist der neue reichste Mann der Welt
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Neue Uniform von Trumps „Space Force“ sorgt für Spott im Netz
    Tags:
    Methode, Massenvernichtungswaffen, Entdeckung, Forscher, Wissenschaftler, Los Alamos National Laboratory (LANL), Los Alamos, USA